PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Rückenschmerzen


Psychocross
28.03.2017, 22:04
Hallo allerseits, ich bin noch nicht lange im Forum angemeldet, fahre aber schon seit acht Jahren einen Crosser von Stevens. Ich habe mir vor vier Wochen ein Stevens Vapor gekauft, das wirklich super fährt. Allerdings treten relativ schnell Rückenschmerzen auf, die ich bei dem anderen nicht hatte. Gefühlt sitze ich aufrechter auf dem Vapor. Die Rahmenhöhe ist identisch. Ich bin auch nicht mehr so fit wie früher und habe mein Lauftraining aufgrund von starker Artrose leider aufgeben müssen. Ich vermute, dass irgendetwas mit der Ergonomie auf dem Rad nicht stimmt, und hoffe, dass jemand von Euch mir ein paar Ideen geben kann, in welcher Richtung ich suchen könnte.
Wenn das Thema an dieser Stelle nicht passt, dann bitte ich den Admin es an geeigneter Stelle zu verschieben!
Besten Dank Euch schomma im Voraus!!!
Gruß Udo

Crossladen
29.03.2017, 04:46
Kannst du altes und neues Rad vermessen und dann vergleichen?
Ansonsten suche im Netz nach Geomerietabellen und vergleiche dann.


Sitze ich aufrecht habe ich auch Schmerzen im unteren Rücken. Mit meinrm Downhillrad kann ich max. 150 Hm fahren, dann muss ich wegen Schmerzen kurz stoppen.

arno¹
29.03.2017, 11:32
wenn du aufrechter sitzt gehen nicht nur die stöße vom untergrund direkter in die WS, einfach ausgedrückt

auch verändert sich der winkel, wie die beinmuskulatur an den hüftknochen hängt, einfach ausgedrückt


Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

Psychocross
29.03.2017, 19:39
Hi,
danke für Eure Antworten. Dann werde ich das mal weiterverfolgen und mit dem Händler meines Vertrauens reden!
Gruß
Udo

sakura
30.03.2017, 12:31
Hi Psychocross,
hi zusammen,

Rücken iss immer Mist ! Vor allem, man kann nie genau sagen woran es liegt, Denn es liegt sehr oft an vielen Dingen. Du hast mit dem Laufen aufgehört - auch das kann-wird ein Grund sein.
Beim Laufen wird die Muskulatur, und eben nicht nur die Beinmuskulatur, auf einen sehr natürlich Art und Weise trainiert.

Neben dem Tipp mit der Radgeometrie könnte man mal ein Bikefitting in´s Auge fassen. Oder Du hast Glück und ein gescheiter Rückenarzt kann Dir auch Tips geben.

Sind bei Dir noch andere Sportarten aktuell ? Mal was für den Rumpf und somit auch für den Rücken tun ? Kann nie ganz verkehrt sein. ;)

Psychocross
30.03.2017, 18:43
Hi Sakura,
stimmt, da habe ich bestimmt Defizite im Bereich der Muskulatur. Wie das so ist, Laufschuhe angezogen, schnelle kleinere und größere Runden gedreht. Beim Fahrradfahren habe ich es ähnlich gemacht. Krafttraining und Gymnastik waren nie meine Sache. Da muss ich im Alter wohl umlernen...
Gruß und besten Dank!
Udo

Psychocross
03.04.2017, 18:48
Hi zusammen,
jetzt bin ich am Freitag eine schöne schnelle Runde mit Teer- und Schotteranteil ohne Rückenprobleme gefahren. Am Sonntag habe ich eine Runde anfangs mit ähnlicher Geschwindigkeit, später etwas langsamer gefahren. Mehr Schotter und schlechtere Strecke. Ich musste wegen des Rückens sogar anhalten und mich im unteren Bereich massieren. Ich habe den Eindruck, dass vielleicht der Sattel zu hart ist. Gibt's da bei Euch Erfahrungen? Welcher Sattel könnte für das Stevens Vapor gut sein? Eine gefederte Sattelstütze möchte ich eigentlich nicht. Andere Ideen neben den schon früher genannten?
Besten Dank schomma im Voraus!!!!
Udo

arno¹
03.04.2017, 20:38
Besten Dank schomma im Voraus!!!!
Udo
Hömma Udo bisse auch ausm Pott? Bitte in den betreffenden Thema rein melden und auffe Crosserkarte eintragen.

Scherz beiseite, an Zusammenhang mit Sattel glaube ich nicht. Wie lange waren deine Runden und was hast du dazwischen gemacht.

Sorry das ist aus der Ferne alles nicht wirklich zu beurteilen. Hast du mal bitte ein Seitenphoto von deiner Sitzposition.

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

Psychocross
03.04.2017, 21:02
Hi Arno,
Siegerländer jetzt im schönen Haltern am See!:D
Du hast Recht, das ist natürlich ohne weitere Infos schlecht zu beurteilen. Ich hatte gehofft, eine schnelle Lösung zu finden. Ich hatte erst vor, keinen Rahmen von der Stange zu nehmen. Aber andererseits sind meine Erfahrungen mit dem Stevens Crosser gut und auch die Probefahrt, sodass ich auch wegen des guten Angebots zugeschlagen habe.
Gruß udo

arno¹
03.04.2017, 21:15
Bei euch da oben haben wir in der Haardt auch schon Mal einen Tag RuhrQUER gemacht. Rückenschonend war das allerdings auch nich wirklich.

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

sakura
05.04.2017, 19:19
@Psychocross: jeder von uns wird bei deratigen Problemen nicht umher kommen a. was für die Restfitness zu tun, b. einen Rad-Fachmann hinzuzuziehen, Stichwort Bike-Fitting und dann eventuell noch c. mal zum Onkel Doktor zu marschieren.

Psychocross
05.04.2017, 21:46
Naja, ist ja nicht so, dass ich gar nichts mehr mache, aber 10-km-Laufzeiten unter 37 Minuten oder Marathon unter 3 Stunden schaffe ich leider nicht mehr. Ab und zu halt Liegestützen und Sit-Ups, macht aber wenig Spaß...

Gruß
Udo

arno¹
06.04.2017, 20:02
Vielleicht können sich Läufer mit solchen Zeiten ab einem bestimmten Alter nicht mehr so gut und adhoc an das an sich nicht ergonomische Radfahren anpassen ...

Der Mensch soll ja angeblich ein Läufer sein. Also bleib doch beim Laufen.

Extra lange und intensive Einheiten, bis der Rücken wieder passend ordentlich krumm fürs Radfahren ist, könnte man da empfehlen ...

:D

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

Psychocross
06.04.2017, 21:00
Tja, wie gesagt, in beiden Knien sehr starke Arthrose. Vielleicht muss ich Pedelec oder Liegerad fahren. Schwimmen ist leider nicht so mein Ding. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt. Vielleicht kann ich aber trotzdem irgendwann was Positives hier berichten.

Psychocross
06.04.2017, 21:02
Aber nomma ein Dankeschön für Eure Anregungen und Ratschläge!

arno¹
06.04.2017, 21:03
Hm aber die zuletzt genannten Zahlen sind für Läufer schon beachtlich. Das ist aber Vergangenheit und du suchst wegen Arthrose Alternativen?

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

arno¹
06.04.2017, 21:07
Rad ist da definitiv sehr geil insgesamt, besonders im Gelände, aber insgesamt für den Körper auch nicht optimal. Auf den Arbeitsplatz würde man ​ ergonomischere Vorstellungen haben.

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

whitewater
07.04.2017, 13:44
Tja, wie gesagt, in beiden Knien sehr starke Arthrose. Vielleicht muss ich Pedelec oder Liegerad fahren. Schwimmen ist leider nicht so mein Ding. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt. Vielleicht kann ich aber trotzdem irgendwann was Positives hier berichten.
Also, was Dir genau helfen würde lässt sich nicht per Ferndiagnose sagen.
Leider ist das auch potentiell derart komplex, daß sich mit einzelnen Änderungen nicht zielsicher was ausrichten lässt.
Mut machen kann ich Dir trotzdem, ich hab gerade ein halbes Jahr Rumpfaufbau hinter mir, der meine vorherigen Therapeuten als OMG bloss vorsichtig, nicht so viel...hätte blass werden lassen. Und was soll ich sagen, das hatts echt gebracht.
Allerdings war Bikefitting bei mir vorher schon eher durchgearbeitet.

Psychocross
07.04.2017, 18:52
Vielen Dank für die Aufmunterung! Das hört sich ja gut an!!!
Ja klar, das ist komplex. Eine Ferndiagnose wollte ich ja auch eigentlich nicht, sondern eher ein paar Ideen, in welche Richtung ich noch schauen kann. Die habe ich ja von Euch bekommen! Übrigens ging es heute mit dem Rädchen wieder ganz gut. Ich war allerdings vorsichtig. Trotzdem ist der Sattel wohl zu hart. Bin wohl ein Weichei geworden:D und sitze zuviel rum. Time waits for no one and it won't wait for me...

Powerhouse
08.04.2017, 08:35
Deine Rückenschmerzen können wer weiß wo her kommen und werden wahrscheinlich nur durchs Radfahren ausgelößt.

Ich hatte mit meinen 45 Lenzen im Herbst eine Bandscheibenprotrusion. Die hatte mit dem Radfahren nichts zu tun und qäulte mich doch. Das was mir geholfen hat war Physiotherapie und Gerätetraining. Ich bin wieder beschwerdefrei, muss aber dass es so bleibt Meine Rumpfmuskulatur nachhaltig stärken.

Lass es vom Doc abklären. Aber gezieltes Training und Bewegung wirkt manchmal Wunder.

Psychocross
08.04.2017, 18:39
Ja, stimmt wohl. Ich warte jetzt erst mal ab und mache ein bisschen Training für den Rücken. Bisher hatte ich ja nur Erfahrungen mit Meniskusrissen und Kniearthrose.

sakura
09.04.2017, 09:21
Moin Psychocross,
moin zusammen,

und wie stellst Du das an, dieses Training für den Rücken ? Tipps vom Fachmann oder alles aus dem I-Net zusammengekramt ? Nur mal so gefragt.

Psychocross
09.04.2017, 15:54
Moin,
In der Fammillje und beruflichen Umfeld gibts da ein paar Wissende:). Ich habe wohl irgendwo auch noch ein aktuelleres Buch, wie man mit dem eigenen Körpergewicht trainiert. Wissenswertes aus dem Internet ist nicht so mein Ding. Übrigens fahre ich zurzeit ohne "Rücken".
Schönen Rest-Sonntag alle zusammen!!!

Powerhouse
10.04.2017, 07:07
Das Training haben mir Physiotherapeuten zusammengestellt.

Psychocross
10.04.2017, 07:41
Die Kollegin ist auch Physiotherapeutin.