PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Streckenberatung BO-DO


whitewater
15.03.2017, 16:59
Moinsen,
ich bräuchte mal ein paar Denkanstösse:
Mein Arbeitsweg ändert sich demnächst, ich müsste die vom Schauspielhaus Bo an den Westfalendamm/B1 so Höhe Phönixsee, bzw. zurück.
Haben die Locals irgendwelche Tipps, wie sich da eine schöne Strecken legen lässt?
Schön:
Belag eher zweitrangig,
Steigungen auch
Entweder strassenfern oder kleine Nebenstrassen (lieber kein Radweg als ein beschxxxxer)
möglichst kreuzungsarm/frei.
Dann muss es auch nicht kürzestmöglich sein, solange es nicht über Sprockhövel oder Münster geht.
Der Rheinische Esel scheint ja ein Stück herzugeben, aber das ist für mich aktuell nur ein Brocken irgendwo mittendrin, noch nichts durchgehend passendes.

E. Hondmeijer
29.03.2017, 13:47
Moin, das wird schwer...
ich pendele anders herum, allerdings weiter nach Essen. Da lohnt es sich schon wher mal an die Ruhr runter zu fahren. Aber von Bochum nach Dortmund ist echt hart. Wenn ich es mal sehr eilig habe und den direkten Weg von Essen über Bochum nach Dortmund nehme, dann fahre ich praktisch fast nur Stadt.
Hier und da könnte man ein wenig Stückwerk einbauen, aber so ganz ohne größere Straßen wird's schwierig...
Bist Du die Strecke denn schon mal gefahren. Vielleicht können wir da zusammen ja ein wenig was basteln. Würde mich in der Tendenz südlicher halten...

sakura
30.03.2017, 13:26
Moinsen,
ich bräuchte mal ein paar Denkanstösse:
Mein Arbeitsweg ändert sich demnächst, ich müsste die vom Schauspielhaus Bo an den Westfalendamm/B1 so Höhe Phönixsee, bzw. zurück.
...

Hi whitewater,
hi zusammen,

tja da hast Du aber echtes Pech, denn der RS1 (http://www.rs1.ruhr/)ist noch lange nicht fertig und sitzt Du tatsächlich radstreckenmäßig in einer echten Einöde. :o

Das was ich kenne wäre alles nördlich und würde mehr oder weniger via der Emscherarradroute führen. Aber so von BO-Schauspielhaus weg ist das schon ein echter Harken mit einigen Mehrkilometern.

Die andere Alternative, die ja auch schon benannt wurde, via dem südlichen Bereich zu fahren, würde wohl auch täglich einiges zusammenkommen.

Da meine Mom noch in Gelsenkirchen beheimatet ist fahre ich halt regelmäßig mit dem Bike dort hin. Auch in all den Jahren ist es mir nie gelungen eine wirklich gute Strecke auf Deiner dirketen Achse ausfindig zu machen. Und ich kenne mich in der Gegend, aufgrund meines Jobs, so würde ich mal behaupten, nicht gerade schlecht aus.

Aber ! vielleicht bsi Du ja besser und kannst über diverse Onlinebike-Karteportale und Selbstversuche mal was Gescheites zusammenzimmern.

E. Hondmeijer
01.09.2017, 10:43
Hallo nochmal!

Fündig geworden? Ich frage vor allem, weil ich nun wirklich die gleiche Strecke fahre (nur immer noch anders herum).
Aktuell fahre ich da zumeist über TU-Dortmund - Witten Stockum - Langendreer - Laer nach Bochum rein. Ist alles Asphalt, sind recht große Straßen, schnell fahren kann man da... aber schön ist anders. Bis auf das letzte Stück von Möbel Hardeck nach BO-Zentrum sind es zumindest eher wenige Ampeln.

Der Rheinische Esel passt leider nur mal rein, wenn ich etwas mehr Zeit habe.

Alternativen?

whitewater
02.09.2017, 22:10
Moin,
danke der Nachfrage. Tatsächlich fahre ich nur eine Strecke, morgens mit dem RE hin, abends mit dem Rad zurück. Der neue Standort hat keine Dusche:mad:
Phönixwerk, dann ziemlich direkt runter zum Esel, an der vorletzten Ausfahrt raus, dann ein wenig Geschlenker, Bochumer Strasse, Papenholz, Dreerholz, über die Kleinherbeder und Vor den Teichen zum Ölbach, auf die Alte Wittener, rüber zur Havkenscheider und dann Feldmark, Freigrafendamm, Glockengarten.
Sind 30km, kann ich flott aber ohne Hast in 90 Minuten fahren. +/- 15min halt, je nach Laune.
Viel ohne oder mit wenig Verkehr. Wo es gerade ein Quarks und Co zu Luft in NRW und was man als Radler so abbekommt, bestimmt nicht falsch:D
Und man kann viel durchrollen, minimal wenige Ampeln/Kreuzungen.
Wenn Dich die Details interessieren, kann ich Dir einen gpx zukommen lassen.
Öhhh von Möbel Hardeck und viele Ampeln? Fährst Du die Wittener lang?

E. Hondmeijer
04.09.2017, 14:33
Moin!
ja, ich denke was Du fährst ist wohl nah am schönsten was man sich denn zusammen basteln kann. Kenne die Ecken - vor allem aus der Zeit als ich nach Essen gefahren bin habe ich davon viel eingebaut.
Ja, ich fahr dann die Wittener rein... viele Ampeln ist natürlich relativ - aber ich nutze den Arbeitsweg mitunter für Intervalltraining und das geht da nicht, bzw. die Intervalle sind dann von den Ampeln bestimmt :)
Habe jetzt eine Dusche bei der Arbeit, fahre also hin und zurück. Daher habe ich aber zeitlich nicht viel Verlängerungspotenzial für die Strecke.

Kann trotzdem sein, dass wir uns hier oder da mal auf nem ruhigen Stück Weg über die Füße fahren ;)

whitewater
04.09.2017, 14:52
Hmmm....gerade für Intervalle wäre Havkenscheider, Feldmark, Freigrafendamm doch viel besser geeignet, als sich auf der Wittener mit den Autos rumzuschlagen, oder?
Meine Route sieht zwar erstmal fürchterlich kompliziert aus, und es hat auch ein paar Anläufe benötigt, aber dafür ist für den 20er Schnitt eher die Kraft in den Steigungen der Begrenzer, weniger Ampeln oder sonstiges.

E. Hondmeijer
04.09.2017, 15:12
Im Prinzip hast Du da Recht.
Hab mich aktuell zumeist so arrangiert, dass ich dort dann schon fertig mit allem vorher geplanten bin und im Flow der Autos mal besser mal schlechter dort durch rolle. Die Autos stören mich nicht so sehr (abgesehen von den Abgasen), weil ich dort ja selbst schnell bin.
Bau aber auch immer wieder je nach Bedarf und Laune (Wetter, Windrichtung :)) ein paar unterschiedliche Streckenabschnitte ein.

whitewater
04.09.2017, 15:21
Kann trotzdem sein, dass wir uns hier oder da mal auf nem ruhigen Stück Weg über die Füße fahren ;)
Ich denke, meinen Bock erkennt man :cool:
https://fotos.rennrad-news.de/p/383025?page=2

Inzwischen hydraulisch gebremst, mit 4-Kolben Sätteln:D

E. Hondmeijer
04.09.2017, 15:31
Ich halt die Augen offen :cool:

E. Hondmeijer
08.09.2017, 11:14
Vielleicht noch mal so ein wenig für die Sammlung (vielleicht schaut hier ja noch mal wer rein):
Wenn man lange durchgehende Passagen fahren möchte - bergauf, bergab und in der Ebene. Mal mehr mal weniger Verkehr der aber selten Einfluß auf einen hat - vor allem wenige Ampeln - also sehr für's Training auf der Straße geeignet, der kann gut wie folgt fahren:

Aus Dortmund Schneider-/Blickstr. auf den Schnee
Ender Talstr. runter zur Ruhr
parallel zur Ruhr bis zum Kemnader See (B226, Herbeder-, Seestr.)
Im Lottental / Stiepeler Str hoch
Universitätsstr. in die Stadt runter ballern

waren sowas wie 36 km