PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : neuer CXler aus Braunschweig


Schokocrossi
04.05.2014, 19:57
Hallo zusammen,

seit Jahren schaue ich mir das Thema Cyclocross an, da ich es als eine
ehrliche und aufs Fahren reduzierte Sportart sehe. Keine Federelemente die Fahrfehler wegbügeln.
Heute bin ich ein gebrauchtes CX der Marke 2danger Probegefahren. Die 105er Komplettausstattung macht einen guten Eindruck. Kette ist zwar hinüber und die Bremse zieht kaum, aber das läßt sich mit einer neuen Kette und Beläge die zur Felge passen beheben.
Werde diese Nacht noch darüber nachdenken, aber es wird wohl auf einen Kauf des Rades hinauslaufen.

Zu meiner Person: Ich bin 37 Jahre jung, fuhr früher BMX, MTB und Rennrad und seit 2011 nur noch Tretroller für Erwachsene. Es ist eine ganzkörperliche Bewegung und macht viel Spaß, aber ich möchte meinen Aktionsradius erweitern, obwohl ich auch mit dem Roller lange Touren fahre. Mit dem Crossroller bis 50km und dem Rennroller 80km.

Ein Cyclocross Rad verbindet für mich die Schnelligkeit von RR und die Geländetauglichkeit vom MTB. Natürlich mit entsprechenden Einschränkungen. Ob ich auch mal an einem Wettkampf teilnehmen möchte, weiß ich noch nicht, aber würde es nicht komplett ausschießen.

Ich freue mich auch jeden Fall auf die neue Fortbewegungsart.

Gruß
Schokocrossi

Wolkenlos
04.05.2014, 22:00
Willkommen!

Gruss.

St.John
04.05.2014, 22:16
Na dann, herzlich willkommen und viel Spaß bei dem neuen Hobby.

Schokocrossi
05.05.2014, 19:19
Ich habe das 2danger nicht genommen. Es sind zu viele Dinge daran zu ersetzen und dann macht es vom Preis her keinen Sinn.

Werde also weiterschauen (müssen).

Schokocrossi
18.05.2014, 15:01
Das Rad ist immernoch im Netz. Bin nun seit Wochen mit dem Verkäufer
im Kontakt und könnte das Rad für 570€ bekommen.
Er ist in von 750€ auf 690€ und zu letzt auf 650€ VB jeweils gegangen. Habe ihm heute ein Angebot von 570€ gemacht. Er hat zugesagt, aber ich bin mir weiterhin unschlüssig.
So ein Kauf ist nicht einfach.

Crossladen
18.05.2014, 15:06
Herzlich vielkommen

Schokocrossi
19.05.2014, 15:21
Hallo zusammen,

danke für die herzliche Aufnahme. Bin weiterhin unschlüssig ob ich das Rad nehmen soll oder nicht.
Eigentlich spricht nichts mehr dagegen, außer das ich einen erheblichen Schaden an meinem Auto habe, der zwischen 600 und 1100€ liegen wird, je nachdem ob ich jemanden finde der es unter Hand macht oder ich in die Werkstatt muss.
Unschöne Kaltverformung am Schweller. Habe beim Ausparken einen massiven Fahrradständer übersehen.

MFCF
19.05.2014, 15:30
Moinsen,


aaaalso von mir gibts keine vernünftigen Antworten. Ich habe mir
ungesehen bei dem unheimlichen Menschen aus Cochem, das
TCX SLR gekauft und dies hat mein Motorrad nun arbeitslos gemacht.

Das 2Danger sollte zwar gehen, aber wenn der 'Funke' überspringt, sollte
der Wunsch nach etwas anderem sehr schnell entstehen. Und wenn
dann der Wunsch nicht erfüllt werden kann, ist meistens die Radeuphorie
dahin.

Aber das Rad ist auf alles Fälle besser als ein Roller, meiner unwichtigen Meinung nach.

Gruss

Manfred

Schokocrossi
19.05.2014, 20:58
Das 2danger hatte ich als Freizeit und Alltagsrad gedacht. Möchte keine Rennen fahren. Bin jahrelang BMX Rennen gefahren und anschließend MTB.

Große Tretroller sind kein Kinderkram. Jeder solte sich vorher informieren, bevor er etwas bewertet.
Letztes Jahr sind 6 Rollerfahrer die komplette Tour de France hinterhergefahren. Es ist eine komplexe Ganzkörperbewegung.

MFCF
19.05.2014, 21:09
Na dann los

Beim 2Danger gehen auch Schutzbleche glaube ich und damit ist
Alltag gesichert.

Beim meiner lapidaren Roller Äusserung ist aber kein abwertendes
Motiv mitgeschwungen, mit Verlaub :D

Gruss

Schokocrossi
21.05.2014, 19:06
Das habe ich auch nicht so aufgefasst. Will keinen zum Rollerfahren verführen oder bekehren, aber wer die Möglichkeit mal hat, sollte es ausprobieren.
Ich für meinen Teil habe darin ein sehr tolle Fortbwegungsart kennen und lieben gelernt.

Werde morgen zu dem (Noch)-Besitzer von dem 2danger fahren und es ihm abkaufen.
Das lange Hin und Her hat ein Ende. Werde es dann bei Gelegenheit hier im Forum bildlich und in Worten vorstellen.

Schokocrossi
22.05.2014, 13:51
Da das Rad zwischendurch auch Alltagstauglich sein soll, benötige ich Schutzbleche, die man schnell (de-)montieren kann.
Habt ihr da Erfahrungen die ihr mitteilen könnt?

Habe mal gegoogelt und fand da SKS Raceblade. Was haltet ihr davon? Oder doch etwas anderes nehmen?

Schokocrossi
23.05.2014, 14:30
Was ist besser? Froglegs oder Mini V-Brakes? Paßt das Übersetzungsverhältnis der Bremshebel bei derzeit verbauten Froglegs mit Mini V-Brakes?

Schokocrossi
28.05.2014, 17:03
Hier nun die ersten Fotos von meiner Crosser. Leider hatte ich noch keine Zeit und kein passendes Wetter für eine ausgiebige Probefahrt.

Kurbelfritz
28.05.2014, 17:44
...kein passendes Wetter für eine ausgiebige Probefahrt.

Wenn ich aus dem Fenster gucke sehe ich fast perfektes Crosserwetter...

Kurbelfritz
28.05.2014, 17:59
Wenn ich aus dem Fenster gucke sehe ich fast perfektes Crosserwetter...

Okay, der Regen ist noch zu warm!

Wolkenlos
28.05.2014, 21:23
Okay, der Regen ist noch zu warm!


...viel zu warm:D

Schokocrossi
29.05.2014, 09:13
Ich frage mich was ihr in den "blöden" Sommermonaten macht, in denen es nur warm und trocken ist.:confused:
Bei Regen fahre ich nicht. Fahre aus Freunde und nicht um KM zu reißen oder für einen Wettkampf zu trainieren.

Ich oute mich als Schönwetterfahrer. Es kann ruhig Dreck an meine Sportgeräte kommen, aber beim Bike dauert das reinigen so elend lang, da es nun mal einen Kettenantrieb hat. Meine Roller sind ruckzuck sauber.

Kurbelfritz
29.05.2014, 15:46
Ich frage mich was ihr in den "blöden" Sommermonaten macht, in denen es nur warm und trocken ist.:confused:
Bei Regen fahre ich nicht. Fahre aus Freunde und nicht um KM zu reißen oder für einen Wettkampf zu trainieren.

Ich oute mich als Schönwetterfahrer. Es kann ruhig Dreck an meine Sportgeräte kommen, aber beim Bike dauert das reinigen so elend lang, da es nun mal einen Kettenantrieb hat. Meine Roller sind ruckzuck sauber.

Du darfst das Crosserwettergeschwafel nicht so ernst nehmen - im Augenblick hätte ich auch lieber sommerliches Wetter.
Letzten Winter haben wir uns halt egal bei welchem Wetter Sonntag vormittags zum Crossen getroffen - alleine wäre ich nicht mal zu der Hälfte der Termine aufs Rad gestiegen. Zu mehreren Leuten macht das zeitig aus den Federn kommen und sich dann gute 2 Stunden intensiv komplett einzusauen halt mehr Spaß. Und dann das Rad mit dem Schlauch kurz abspritzen, abtrocknen und die Kette pflegen dauert auch nur 20-30 Minuten.
Ansonsten bin ich auch eher Spaß- und Genußradler, für die 3-4 Jedermannstrassenrennen und Triathlons im Jahr trainiere ich nicht wirklich ernsthaft, da sind meine Ambitionen recht bescheiden.
Und tatsächlich: Ne Crossrunde bei schlammigen Bedingungen fühlt sich für mich angenehmer an als bei beinharten trockenem Geläuf

Schokocrossi
29.05.2014, 18:50
Das "Geschwafel" habe ich auch nicht ernst genommen. Hatte auf die schnelle nicht den passenden Smiley gefunden.

Der Untergrund darf bei mir auch matschig / feucht sein, aber wenn es bereits regnet, gehe ich nicht raus. Nass von oben kann ich überhaupt nicht ab.

Hätte eigentlich heute doch eine Runde mit dem Crosser fahren können, aber hatte mehr Bock auf eine Runde mit meinem Straßenroller. 37km, 1:50h, 20er Schnitt, 4 steile Rampen (nie unter 12 km/h abgesackt), Topspeed 48km/h.

Außerdem muss ich noch die Bremsen tauschen, da sie Seitenverkehrt sind. In dem Atemzug kommt eh das neue Lenkerband dran. Danach kommt die erste Bewährungsprobe im Gelände.

Schokocrossi
01.06.2014, 20:55
Heute meine erste Ausfahrt gehabt. 45km Singletrails, 25,5 km/h Durchschnitt, 43,8 km/h Spitze.
Ist schon echt krank mit einem "Rennrad" durch den Wald zu knallen.
Es müssen auf jeden Fall noch andere Reifen drauf. Es sind vom Vorbesitzer Reifen montiert, die sehr dünn und Straßenlastig sind vom Profil. Was könnt ihr denn empfehlen?

Mein Fazit: Cyclocross fahren ist Fahrradfahren in seiner Reinform. Nichts wird beschönt und puristischer kann man kaum durch den Wald düsen.

Cyclocross ist geil.

Kurbelfritz
02.06.2014, 00:03
Mein Fazit: Cyclocross fahren ist Fahrradfahren in seiner Reinform. Nichts wird beschönt und puristischer kann man kaum durch den Wald düsen.
:daumen:
Cyclocross ist geil.
:D:D:D

Was könnt ihr denn empfehlen?Wahrscheinlich werden Dir hier min. 10 Reifenmodelle genannt werden, es kommt drauf an wie Du unterwegs bist.

Hier meine Erfahrungen:

Schwalbe CX Pro (Falt- und Draht): relativ schmaler Reifen, läuft gut auf der Strasse und tiefen Schlamm, ansonsten okay im Gelände, matschige Wiesenhänge mag er nicht - wenig Komfort, aber haltbar

Schwalbe Rocket Ron (Falt): recht zäh auf Asphalt, super Grip auf allen anderen Untergründen - guter und komfortabler Allrounder, Verschleiß ist noch akzeptabel

Michelin Mud 2 (Falt): läuft ganz okay auf der Strasse und matschigen Geläuf - vergleichbar mit dem CX Pro aber deutlich komfortabler - verschleisst schnell

Conti CX Speed (Falt): Diamantprofil mit Schulterstollen, damit gut auf Asphalt und (halb-)trockener Strecke, nix für Matsch - komfortabel, Verschleiß ist auch okay

Nasse Asphaltkurven mag keiner dieser Reifen!!!!

Sehr beliebt ist der Clement PDX - hab aber selbst keine Erfahrungen mit dem, findeste diese aber hier im Forum (und noch zu zig anderen Reifen)

arno¹
02.06.2014, 00:18
der pdx ist sehr gut, wenn du etwas schwerer bist, durch mehr höhe (nicht extra volumen)

außerdem hat er ein sehr gutes matschprofil, schön weiches gummi, und aber insbesondere auch einen optimal gut auf asphalt rollenden sehr schmalen mittelstollenbereich

nachteil: der reifen ist auf asphalt recht schnell runtergefahren, aber wenn man hauptsächlich gelände fährt, relativiert sich das

Schokocrossi
06.06.2014, 21:43
Habe vom Kollegen unbenutzte Schwalbe CX Pro bekommen. Die werde ich erst mal testen. Wirken alleine schon durch Breite und Profil deutlich geländetauglicher als die bisherigen Reifen.

SKS Raceblade habe ich für den Alltag besorgt. Wirken hochwertig und passgenau wie ich es von SKS gewohnt bin.

Zwei leichte Flaschenhalter sind auch verbaut. Die erste große Tour an Pfingsten kann kommen.

Fotos kommen...

smeagol
08.06.2014, 19:34
Heute meine erste Ausfahrt gehabt. 45km Singletrails, 25,5 km/h Durchschnitt, 43,8 km/h Spitze.
Ist schon echt krank mit einem "Rennrad" durch den Wald zu knallen.


Ups! 25er Schnitt mit nur Singletrails ist bei uns in der Region (Wuppertal - Bergisches Land) auf den schönen Wegen für den Crosser beim besten Willen nicht zu schaffen. Viele Höhenmeter dürften dann nicht dabei gewesen sein (oder ich muss mich eines Besseres belehren lassen). Bei uns zu Hause schaffe ich mit kleinen Trails, Forstwegen und ein wenig An- und Abfahrt über Asphalt maximal 20 km/h auf dem Crosser. Dabei muss ich zugeben, den Crosser eher wie ein MTB zu bewegen. Meistens sind es Schnitte von 18,irgendwas.


Mein Fazit: Cyclocross fahren ist Fahrradfahren in seiner Reinform. Nichts wird beschönt und puristischer kann man kaum durch den Wald düsen. Cyclocross ist geil.

Volle Zustimmung! Aus meiner Sicht gibt es dazu nichts Schöneres als mit dem Crosser der MTB-Fraktion immer wieder ein Schnippchen zu schlagen (fahre aber auch selber MTB).

Ansonsten: Herzlich willkommen im Forum und viel Spaß im Kreis der Gleichgesinnten!

Schokocrossi
09.06.2014, 19:59
Es waren nicht nur Singletrails. Waldautobahnen sind mir auch unters Rad gekommen.
Komme halt aus dem BMX und MTB Bereich und so lasse ich es mit dem Crosser auch fliegen. Wurzeln werden überlupft und ich versuche trotzdem die Kurven weich und flüssig zu fahren und nicht hart und eckig herumzuknallen.
Erfreue mich an dem geringen Gewicht des Rades, was ich deutlich schneller beschleunigen kan als ein übliches MTB.

Halte euch weiter auf dem Laufenden. Leider kann ich momentan keine Fotos von meinem Handy auf den Rechner ziehen. Werden aber nachgereicht.

Schokocrossi
08.09.2014, 11:37
Sorry für die laaaaange Schreibpause.
Meine Frau hatte sich von mir getrennt und den Rest könnt ihr euch denken.

Also, ich durfte natürlich meinen Crosser behalten und genieße weiterhin das Fahren damit. Leider bekam ich gestern auf meiner Tour einen doppelten Plattfuß. Da mein Umzug in die neu Wohnung noch sehr frisch ist, sind die Utensilien (ersatzschlauch, Flickzeug, usw.) für eine Tour noch nicht ausgepackt. Also aus dem Wald herausschieben und dann von einer Bekannten abholen lassen.

Entweder muss ich meinen Fahrstil anpassen oder noch gröbere Reifen (momentan CX Pro) kaufen oder doch wieder aufs MTB umsteigen.
War mit ca. 25mk/h auf einem breiten Wirtschaftsweg unterwegs und dann kam eine Querfuge mit Reifendurchschlag. Paff hatte es, und ich rollte aus.
Fand 25km/h nicht schnell. Kann und will nicht mit 15 km/h durch den Wald schleichen.
Ein Crosser ist nun mal schnell und das ist auch gut so.

Zu was ratet ihr mir?

Kurbelfritz
08.09.2014, 14:30
Nimm am besten Latexschläuche und Du kannst deutlich sorgenfreier durch die Pampa rauschen.

Etwas breitere Reifen als der recht schmale CX-Pro können auch nicht schaden - mein persönlicher Favorit ist der Schwalbe Rocket Ron, der auch recht gut im Matsch ist. Bei hohem Asphaltanteil läuft er eher zäh.
Im Augenblick hier in der einfacheren Performance-Version günstig zu haben:
http://www.bike-discount.de/de/kaufen/schwalbe-rocket-ron-performance-35-622-cube-edition-228902/wg_id-658

Mit dem dezenten Cube-Logo kann man wohl leben.

Schokocrossi
08.09.2014, 15:02
Der Rocket Ron ist echt ein Schnäppchen. Nach den ersten Metern im Schlamm sieht man von dem Aufdruck eh nichts mehr.

Danke für den Tipp.

Stubenrocker
16.09.2014, 08:47
Zu was ratet ihr mir?

Aufpassen und, wie du schon richtig bemerkt hast, den Fahrstil anpassen. Bei 25km/h sollte die Strecke noch gut "lesbar" sein, so dass man bei Hindernissen noch ausreichend schnell reagieren kann.

Duafüxin
16.09.2014, 11:10
Zu was ratet ihr mir?

Schlauchreifen.

Kommst Du auch zur Pantherserie in BS? *werbungmach*

Schokocrossi
16.09.2014, 12:39
Kommst Du auch zur Pantherserie in BS? *werbungmach*

Muss ich mal schauen. Aktiv als Fahrer wohl nicht, wenn dann nur als Zuschauer. Bin CX Neuling.
Werde heute eine Trainingseinheit einlegen und schauen ob der CX Pro drauf bleiben darf oder nicht. Habe gestern neue Schläuche eingezogen.

Duafüxin
16.09.2014, 14:01
Wenn Du zuguggen kommst, kannst Du mich ja anfeuern. Ich brauch das dieses Jahr besonders :D
Starte gleich als erstes bei den Hobetten.

Und Dein Rad kannste ja mitbringen und vorm Hobettenstart mal ein paar Runden drehen auf der Srecke. Lehndorf ist richtig Klasse, find ich.

Schokocrossi
16.09.2014, 21:25
War vor gut 10 Jahren durch Zufall als MTBler in Lehndorf unterwegs und wunderte mich über die "Verrückten" mit ihren Rennrädern im Wald. Damals kannte ich Cyclocross noch nicht.

War heute 30km unterwegs ohne Plattfuss. Es liegt also eindeutig an meinem Fahrstil. Ich hatte richtig viel Spaß bei der Sache. Eventuell werde ich irgend wann auf einen Disccrosser umsatteln (müssen). Ich liebe die Geschwindigkeit und Leichtigkeit im Wald. Dafür benötige ich aber gute Bremsen. Bis dahin genieße ich mein 2danger.

Gruß