PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Haarbalgentzundungen..... fett für die Backen, oder sattel wechseln ?


Schtand
22.08.2012, 22:06
Immer wieder plagen mich Haarbalgentzündungen in der leiste.
Hat da jemand einen Lösungsansatz?
Hilft da schmieren, pudern, teure Klamotten, neuer Sattel.......
Auf fahren mag ich nicht verzichten
Mfg
Markus

arno¹
22.08.2012, 22:45
zu lange haare kürzen, einfach mit dem dreitagebart rasierer

der achselhamster lässt grüßen

Gesendet von meinem GT-I9000 mit Tapatalk 2

klaus
23.08.2012, 07:51
Hallo,

ich habe ab und zu solche Entzündungen, wenn mir die Haare hinten am Gesäss nachwachsen. Meistens in der Falte, wo der Hintern zum Bein übergeht. Lasse ich die Haare wachsen, rasiere also nicht, kommen solche Entzündungen bei mir nicht vor.

Ansonsten frag mal deinen Hautarzt.

Grüsse

Klaus

talybont
23.08.2012, 08:44
Lasse ich die Haare wachsen, rasiere also nicht, kommen solche Entzündungen bei mir nicht vor.

So isses. Man muss halt mal die Wollunterhose akzeptieren ;)

müsing
23.08.2012, 13:46
Hallo,

ich habe ab und zu solche Entzündungen, wenn mir die Haare hinten am Gesäss nachwachsen. Meistens in der Falte, wo der Hintern zum Bein übergeht. Lasse ich die Haare wachsen, rasiere also nicht, kommen solche Entzündungen bei mir nicht vor.

Ansonsten frag mal deinen Hautarzt.

Grüsse

Klaus

ich überlege mir gerade, wie das aussieht - alles andere hast du aber schon rasiert, oder:D

Crossladen
23.08.2012, 14:51
Zu diesem Thema hab ich ne lange Datei.
Stell ich morgen online.

klaus
23.08.2012, 18:58
ich überlege mir gerade, wie das aussieht - alles andere hast du aber schon rasiert, oder:DAlso wenn ich schon mal rasiere,
dann aber auch alles, ausser dem Haupthaar: Halbe Sachen sehen driss aus :D Knifflig ist es dann wieder an den Brustwarzen, die sind nach der Rasur so scheuerempfindlich und so.

Grüsse

Klaus

arno¹
23.08.2012, 21:14
was ist eigentlich mit den haaren auf den dicken zehen

müsing
24.08.2012, 07:45
was ist eigentlich mit den haaren auf den dicken zehen

Davon hast du genug. Haben wir gesehen.

Crossladen
24.08.2012, 18:06
So meine gesammelten Werke aus diversen Foren und eigener Erfahrung:


Sitzbeschwerden, Pickel, Furunkel (http://de.wikipedia.org/wiki/Furunkel)l

Es gibt die kleinen, oberflächlichen-unbedenklich, wie ich meine.
Und die sehr tiefen Karbunkel (http://de.wikipedia.org/wiki/Karbunkel) o.ä., nicht so ohne.........



Prophylaxe:

- einwandfreie Hygiene
- Radhose mit Sagrotan waschen
- vor der Fahrt duschen
- Radhose desinfizieren,
- Dammbereich rasieren,
- Haare kurz halten
- Dammbereich peinlich sauber halten
- Sitzcreme auf Damm, Melkfett bei längeren Sachen aufs Sitzpolster
- Keine Seife Denn Seife regt die Talgproduktion an. Stattdessen seifenfreies Waschgel (z.B. Clearasil) verwenden.
- Peeling. Entfernt alte Hautpartikel und öffnet die Poren: der Talg kann abfließen.
Peeling geht nur ohne Haare. Besser als rasieren wäre allerdings epilieren, weil die Talgdrüsen oft direkt neben den Haarwurzeln liegen und Haar und Talg sich einen Kanal teilen.
antibakterielle Lotionen verwenden.
- ohne Sitzcreme probieren. Wenn man schon an einer Talgüberproduktion leidet, braucht man kein zusätzliches Fett, das die Poren verstopft.
- Duschen mit Octenisan
- Sattel wechseln
-Salbe ´Lymphdiaral´
-abends eine leichte Cortisonsalbe (0,25%)
-bei der Ausfahrt ein Gelpflaster auf die Stelle (trockene Haut).
-Ringelblumensalbe
- wenn sich leichte Sitzpickel melden, öffne ich sie und lasse sie ausbluten. Wenn ich das Haar finde, ziehe ich es raus- gute Spitzpinzette geleistet.
- vorbeugend mit der Wund- und Brandsalbe, wirkt antibakteriell



Therapie:


- Zahnpasta
- Zugsalbe, Ichtholan 20%
- Kamillentinktur + Heilerde
- Wärmeverbände, Ichtyol-Verbänden, Rotlicht oder Kurzwellenbestrahlung.
- hat sich bereits Eiter gebildet, kann man diesen durch einen Einstich in den -Knoten ablassen - entweder mit einer Nadel selbst öffnen oder einen radsportvertrauten Arzt um Öffnung bitten.
- Antibiotika, z. B. Flucloxacillin
- Zinksalbe
-Sitzbäder
-"ilon" Abszess-Salbe (Terpentin, resp. Terpenthinöl und verschiedene andere ätherische Öle)
-wenn nicht zu schlimm Aussitzen
- Kamillosan drauf c
- Versuch mit Zugsalbe.
- Heilerde (Reformhaus + Apotheke)
- Zahnpasta trocknet angeblich aus…umstritten.
- Creme gegen Hautentzündungen
- Zinksalbe
- Trainingspause
- reinstechen ?
- Melkfett
- DOPROGENTA Salbe (Cortisonhältig
- Basocin-Lsg., nach dem rasieren und den radeln jedesmal auf die kritischen stellen auftragen, rezeptpflichtig
- Betaisadona Salbe.
-V oltaren oder Kytta Salbe drauf.
- Teebaumöl http://de.wikipedia.org/wiki/Teebaum%C3%B6l
- alten Sattel zurechtfeilen-bohren-schneiden.
hatte mal vor Jahren so was, da hab ich einen Sattel mit relativ dickem Polster genommen und an der entsprechenden Stellen das Polster weggeschnitten, je nach Grösse. der Körper hat eine hohe Keimbelastung, wenn der Knubbel sehr gross ist.
- UV-Licht wirkt genauso bakterienabtötend und austrocknend wie Zugsalbe
http://www.hygienepartner24.de/Haut--Haende---Co/Desinfektion-10-10/Ecolab-Autoderm-Extra---Hautantiseptik.html/hn%203003890/350%20ml
-Johanniskraut-Öl


Warum entstehen diese?

- Verkeimung
- Druck
- Reibung,
- Hitze
- gereizte Haut.
- Scheuern
- Neigung, Veranlagung dazu.

Mike1
24.08.2012, 21:18
Bei mir scheint das nur bei Nässe und längeren Touren aufzutreten, da hilft dann ausdrücken, bisschen desinfizieren, Pflaster drauf und Zähne in den nächsten paar Tagen zusammenbeißen.
Auf „ordentlicher“ Radreise scheint das nicht gehäuft aufzutreten. Und das trotz „Hygenieverbrechen“ wie tagelangem Verzicht auf Körper- und Kleidungswäsche (die dann auch nur im Fluss/Tümpel/See stattfindet).

arno¹
24.08.2012, 23:06
ich glaube das ist alles mental bedingt bei euch :D

hauptsache das haupthaar auf den beinen steht und kann erhalten werden

abrasieren: ab und zu mit dem dreitagebartrasier zu lange haare entfernen (an denen durch die bewegung gezogen werden kann) und vor dem fahren duschen mit richtiger kernseife sollte bei jedem menschenwesen reichen

leichte 0.5% hydrocortisonsalbe nach längeren einheiten kann auch helfen, aber eher bei scheuerstellen

Schtand
25.08.2012, 20:30
Also :D so einige Vorschläge aus elmas samm:Delsurium sind ....:)
Andere klingen echt brauchbar.
Ich fang mit epilieren an
Aber i h scheine nicht der einzige zu sein.
Mfgmarkus

Crossladen
27.08.2012, 16:58
-----------

trekstar
21.12.2012, 23:26
Ist zwar kein aktuell diskutiertes Thema hier im Forum, möchte aber dennoch gerne meine Erfahrung verbunden mit einer Empfehlung weitergeben:

Ich war jahrelang stets haarbalgentzündungsgeplagt und dieses war das erste Jahr in dem ich es sehr gut im Griff hatte.

Durch folgende Maßnahmen:
- vor der Fahrt die Körperregionen die mit dem Sattel Kontakt haben (Gesäß, Schritt) mit Wasser waschen.
- dann folgende Sitzcreme auf die entsprechenden Stellen anbringen:
Sixtus: Sixtufit Gesäßcreme.

Die Creme hat einen geringen Fettanteil, so dass die Poren nicht mit Fett "verstopft" werden. Sie ist überraschend gut entzündungshemmend.

Habe dann einmal eine andere Creme probiert (Ilon- od. Ilun protect o.ä.- weiß nicht mehr so genau...)
und sofort wieder mit ner Haarbalgentzündung nach Hause gekommen.

Coray
22.12.2012, 00:26
Hallo,

ich habe ab und zu solche Entzündungen, wenn mir die Haare hinten am Gesäss nachwachsen. Meistens in der Falte, wo der Hintern zum Bein übergeht. Lasse ich die Haare wachsen, rasiere also nicht, kommen solche Entzündungen bei mir nicht vor.

Ansonsten frag mal deinen Hautarzt.

Grüsse

Klaus

Genau so ist es. Ich habe mal sogar den ganzen Körper rasiert, epeliert, weil ich Haare nicht ab kann. Ich finde, das Haare im Triathlon und Rennradbereich nichts verloren haben, aber natürlich ist es Einstellungssache.

Wegen Klaus' geschildertem Problem, allerdings am Gesäß, wurde ich sogar mal operiert. Ganz üble Sache sage ich nur (wollt' ihr Bilder sehen?:D). Laut meinem Chirurgen kam das von Wurzeln, die sich nach dem Rasieren in die Haut eindrehen und so ihren Weg fand. Wie gesagt, ich hab' locker 2 Monate nach der OP damit zu kämpfen gehabt. Mittlerweile wird ab Oberschenkel bzw. Leiste nichts mehr gemacht und seitdem ist Ruhe. Epelieren und Rasierklinge würde ich gar nicht empfehlen. Lieber mit Bartschneider kürzen.

Coray

cxflo
22.12.2012, 09:58
(wollt' ihr Bilder sehen?:D)


Ja

warnschild
06.02.2013, 19:31
Auf der Liste fehlt meines Erachtens noch:



Grundsätzlich Bereich regelmäßig eincremen (sozusagen vorbeugend => "geschmeidige Haut")
gut rasieren, aber nicht zu kurz vor'm Training


Ein Bekannter hat außerdem Blasenpflaster angeraten (sein Geheimrezept für langwierigere Varianten bei Mehrtagestouren etc.)

Nordisch
28.02.2013, 18:24
Wie gesagt, ich hab' locker 2 Monate nach der OP damit zu kämpfen gehabt.

Coray

Heißt das 2 Monate kein Radfahren oder wie lange war nach der OP kein Radeln möglich?

bubsches
28.02.2013, 19:59
Hallo,

ich habe ab und zu solche Entzündungen, wenn mir die Haare hinten am Gesäss nachwachsen. Meistens in der Falte, wo der Hintern zum Bein übergeht. Lasse ich die Haare wachsen, rasiere also nicht, kommen solche Entzündungen bei mir nicht vor.

Ansonsten frag mal deinen Hautarzt.

Grüsse

Klaus

Richtig! Der "tote Winkel" sollte niemals ausrasiert werden. Hatte in diesem Zusammenhang mal einen "Docht" gelegt bekommen, aus dem dann alles abfließen sollte. Im Gegensatz zu Coray biete ich diese Bilder aber hier nicht an.
Der Hautarzt (zufällig auch für Team-Telekom damals) sagte, dass die Haut sauber und gut eingecremt sein soll, dann passiert nichts. Daran halte ich mich seitdem und habe keine Probleme mehr.

Euer Haarwurzelsepp

Coray
28.02.2013, 20:56
Bei mir entstand das Problem durch erstmalige Komplettenthaarung an entsprechenden Stelle vor einer 2-wöchige Rennradtour in subtropisches Klimagebiet. Da hat sich das Haar einfach durch die ständige Reibung und Druck vom Sattel in die andere Richtung gebohrt und sich dabei übelst entzündet.

Die Stelle wurde unter Vollnarkose chirurgisch entfernt und offene Wundheilung als Lösung wegen Rezidivgefahr gewählt. Schlimmste für mich war der tägliche Kompressenwechsel. Der gesamte Heilungsprozess dauerte ca. 2 Monate. In der Zeit war Sport tabu.

Auf gar keinen Fall sollte man das Problem, wie ich ignorieren, sondern schnellst möglich behandeln lassen. Rasieren nur noch mit Haartrimmer. Ob Creme hilft, weiss ich ehrlich gesagt nicht, kann aber sein.

Das mit dem Bild ist ironisch gemeint, ich konnte es ja selbst kaum ansehen ;)

Coray

Birdman
01.03.2013, 08:52
Auf gar keinen Fall sollte man das Problem, wie ich ignorieren, sondern schnellst möglich behandeln lassen.
Das kann ich aus leidvoller Erfahrung nur unterstreichen! Ich hab' auch mal 2 Wochen mit sowas am Oberschenkel innen rumgedoktert, mit Nadel aufpieksen, Salbe drauf etc. Dann doch zum Arzt und der hat mich dann sofort ins Krankenhaus geschickt, wo ich wegen eines Abszesses noch in der Nacht operiert werden musste. Also im Zweifel lieber gleich ab zum Doc!

Crossladen
07.07.2013, 07:49
Im TF hat Gesterntag jemand den Begriff
" Sitzeier" verwendet.

Kannte ich bisher gar nicht

Andisch
19.08.2013, 19:30
"Elefantenhaut" nennen das die Rennradsportler. Bildet sich nach endlosen km :-)

Sauberhalten,
Radhosen nur einmal fahren (dann waschen),
leichter Fettfilm aufn Ar...
Sattel fetten

Jede Reibung macht es schlimmer.

Elefantenhaut muss man sich "erarbeiten", dann ist aber alles für (fast) immer vorbei.

warnschild
12.10.2013, 16:24
Würde gern noch ergänzen, dass ich Crème-technisch vor einer Weile von allen Radsportspezifischen Gedönsens abgekommen bin und stattdessen die 1-Euro-Irgendwas-Melkfett-mit-Ringelblume-Salbe vom DM-Drogeriemarkt kaufe: Hält ewig, riecht angenehm, pflegt die Haut, der Schutzfilm bleibt auch auf der Haut (sonst ist es meist doch irgendwann unerwünschtermaßen eingezogen) und dann noch ein Bruchteil bezahlen. Was will man mehr?

talybont
12.10.2013, 19:56
Babycreme - hätte ich gerade sowieso daheim ;)

Reiler
12.10.2013, 20:14
Babycreme mit zinkzusatz. Wirkt Wunder!


Sent from my Kommunikationsknochen.

warnschild
14.10.2013, 14:06
Babycreme - hätte ich gerade sowieso daheim ;)

Und? - Taugt sie?

talybont
14.10.2013, 14:17
Und? - Taugt sie?
hat Reiler doch schon bestätigt: günstig - prima Konsistenz - und Zink für den Heilungsprozess direkt inklusive.