PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Open Trails in Hessen und anderswo


Crossladen
03.07.2012, 12:22
http://openpetition.de/petition/online/open-trails-hessen-mountainbiker-gegen-ein-bikeverbot-in-hessens-waeldern

Sidekick
03.07.2012, 12:34
Solange mit solchen Videos (http://vimeo.com/26259535) (speziell 2:45) offiziell Werbung gemacht wird, braucht man sich nicht über entsprechende Versuche wundern, die Idioten aus dem Wald zu bekommen.

Crossladen
03.07.2012, 13:43
Solange mit solchen Videos (http://vimeo.com/26259535) (speziell 2:45) offiziell Werbung gemacht wird, braucht man sich nicht über entsprechende Versuche wundern, die Idioten aus dem Wald zu bekommen.

liegt die Sellarunde jetzt in Hessen?


solange auf dem Nürburgring die Mopedfahrer rasen wie blöde, braucht man sich über Fahrverbote im Pfälzerwald..............

a.nienie
03.07.2012, 14:34
das ist doch alles nur meinungsmache. als ob ein mtb mehr schaden anrichtet als so ein harvester.

talybont
03.07.2012, 18:42
schon längst unterschrieben und auf facebook weiterverbreitet.

mfg,
Armin

sulka
03.07.2012, 19:58
schon längst unterschrieben

sign in stranger

Crossläufer
03.07.2012, 21:37
Hab auch unterschrieben.:cool:

Crossläufer
03.07.2012, 21:43
Solange mit solchen Videos (http://vimeo.com/26259535) (speziell 2:45) offiziell Werbung gemacht wird, braucht man sich nicht über entsprechende Versuche wundern, die Idioten aus dem Wald zu bekommen.Das ist doch kein Trail in dem Video , ein Trail ist ein schmaler Waldpfad.(Trail=Fährte oder Spur)

Sidekick
06.07.2012, 06:48
liegt die Sellarunde jetzt in Hessen?


solange auf dem Nürburgring die Mopedfahrer rasen wie blöde, braucht man sich über Fahrverbote im Pfälzerwald..............Das ist völlig egal. Es geht um den Eindruck der entsteht. Muss ich dir das wirklich erklären?

Die Mopedfahrer sind ein gutes Beispiel. Was die auf dem Nürburgring treiben ist mir völlig egal. Das sie sich in der Eifel zu einem gewissen Prozentsatz benehmen wie die wilde Sau, aber nicht. Damit gefährden sie meine Gesundheit und mein Leben. Ich würde eine Fahrverbot für Motorräder am WE in der Eifel sofort unterschreiben.

Und genau so geht es mit dem MTBlern. Solange ein paar Idioten dabei sind, die im Wald rücksichtslos mit den Wanderen und Spaziergängern umgehen, solange wird es eine breite Front gegen sie geben. So funktioniert das nun mal. Ob einem das gefällt oder nicht. Und wenn in einem offiziellen Video ein Wanderer auf einem normalen, offensichtlich nicht abgesperrten Weg, von einem Radfahrer über den Haufen gebrezelt wird, dann werden genau diese Meinungen und z.T. Vorurteile noch verstärkt.

@Crossläufer: Meinst du es wird besser wenn der Weg schmaler wird? Ich weiß schon was ein Trail ist. Ich fahre hier regelmäßig auf schmalen Wanderwegen und Trails. Und wenn man nicht wie blöde an Wanderern vorbeiballert, sondern auf sich aufmerksam macht und vielleicht auch mal nen Gang rausnimmt, gibt es zu 95% keine Probleme. Den Rest beseitigt man durch freundliches Grüßen und Gelassenheit.

cyclingjudge
06.07.2012, 07:03
Und genau so geht es mit dem MTBlern. Solange ein paar Idioten dabei sind, die im Wald rücksichtslos mit den Wanderen und Spaziergängern umgehen, solange wird es eine breite Front gegen sie geben. So funktioniert das nun mal. Ob einem das gefällt oder nicht. Und wenn in einem offiziellen Video ein Wanderer auf einem normalen, offensichtlich nicht abgesperrten Weg, von einem Radfahrer über den Haufen gebrezelt wird, dann werden genau diese Meinungen und z.T. Vorurteile noch verstärkt.

@Crossläufer: Meinst du es wird besser wenn der Weg schmaler wird? Ich weiß schon was ein Trail ist. Ich fahre hier regelmäßig auf schmalen Wanderwegen und Trails. Und wenn man nicht wie blöde an Wanderern vorbeiballert, sondern auf sich aufmerksam macht und vielleicht auch mal nen Gang rausnimmt, gibt es zu 95% keine Probleme. Den Rest beseitigt man durch freundliches Grüßen und Gelassenheit.

Du hast es auf den Punkt gebracht.:daumen:
Genau so sieht es aus. Es ist eigentlich wie immer:
Ein paar Idioten benehmen sich daneben und der Rest muß drunter leiden.

Und dei Beispielsliste ließe sich beliebig verlängern:
Ein paar Deppen meinen, sie müßten ihrer Leistungsfähigkeit nachhelfen und in einem Land wird ne komplette Sportart niedergemacht (um nur mal ein Beispiel aus unserem Sport zu bringen).

sulka
06.07.2012, 09:05
Du hast es auf den Punkt gebracht.:daumen:
Genau so sieht es aus. Es ist eigentlich wie immer:
Ein paar Idioten benehmen sich daneben und der Rest muß drunter leiden.

Und dei Beispielsliste ließe sich beliebig verlängern:
Ein paar Deppen meinen, sie müßten ihrer Leistungsfähigkeit nachhelfen und in einem Land wird ne komplette Sportart niedergemacht (um nur mal ein Beispiel aus unserem Sport zu bringen).

die einfachste und populistischste methode ist dann sippenhaft.

cyclingjudge
06.07.2012, 09:18
die einfachste und populistischste methode ist dann sippenhaft.

Yo, darauf läuft es dann doch letzen Endes hinaus. Ist in unserem Lande so.
Die Mountainbiker flegeln im Wald.
Alle Radsportler dopen.
ALle Mercedes und BMW-Fahrer bilden sich ein, sie hätten in ihren Autos ne eingebaute Vorfahrt.
Alle Blondinen sind dumm.
usw, usw, usw

Crossläufer
06.07.2012, 09:54
Das ist völlig egal. Es geht um den Eindruck der entsteht. Muss ich dir das wirklich erklären?

Die Mopedfahrer sind ein gutes Beispiel. Was die auf dem Nürburgring treiben ist mir völlig egal. Das sie sich in der Eifel zu einem gewissen Prozentsatz benehmen wie die wilde Sau, aber nicht. Damit gefährden sie meine Gesundheit und mein Leben. Ich würde eine Fahrverbot für Motorräder am WE in der Eifel sofort unterschreiben.

Und genau so geht es mit dem MTBlern. Solange ein paar Idioten dabei sind, die im Wald rücksichtslos mit den Wanderen und Spaziergängern umgehen, solange wird es eine breite Front gegen sie geben. So funktioniert das nun mal. Ob einem das gefällt oder nicht. Und wenn in einem offiziellen Video ein Wanderer auf einem normalen, offensichtlich nicht abgesperrten Weg, von einem Radfahrer über den Haufen gebrezelt wird, dann werden genau diese Meinungen und z.T. Vorurteile noch verstärkt.

@Crossläufer: Meinst du es wird besser wenn der Weg schmaler wird? Ich weiß schon was ein Trail ist. Ich fahre hier regelmäßig auf schmalen Wanderwegen und Trails. Und wenn man nicht wie blöde an Wanderern vorbeiballert, sondern auf sich aufmerksam macht und vielleicht auch mal nen Gang rausnimmt, gibt es zu 95% keine Probleme. Den Rest beseitigt man durch freundliches Grüßen und Gelassenheit. Na klar , haste ja recht , aber ich gehe der ganzen Sache aus dem Weg , indem ich Waldwege fahre , wo Wanderer und Spaziergänger selten:grinsz: anzutreffen sind .

Sidekick
06.07.2012, 09:57
@ Sulka & Judge: Jupp, ist zwar völlig offtopic aber selbst der Gesetzgeber geht so vor. Siehe Beispiel Vorratsdatenspeicherung. Alle Daten werden erstmal gespeichert und hinterher guckt man dann mal. Vielleicht.

sulka
06.07.2012, 10:22
jaja, da kooste nias gemach.

alle ab nach oxenfurt in den steinbruch. steineklopfen für den deutschen straszenbau !

F4B1
06.07.2012, 10:27
Na klar , haste ja recht , aber ich gehe der ganzen Sache aus dem Weg , indem ich Waldwege fahre , wo Wanderer und Spaziergänger selten:grinsz: anzutreffen sind .
Oder man fährt halt auf Sicht (ich z.B. eigentlich immer). Klar lass ich auch laufen, aber halt nur wenn ich zumindest ein paar Meter weit gucken kann.Und zwar egal ob ich den Trail auswendig kenn oder nicht.
Wenn ich mir angucke wie manche Zeitgenossen (nicht nur MTBler oder Crosser, manch ein Reiter ist da kein Deut besser)im Wald rumheizen...so wenige Unfälle sind wahrscheinlich der Tatsache geschuldet, dass im Wald meistens garnicht so viele Leute unterwegs sind.

sulka
06.07.2012, 10:29
Na klar , haste ja recht , aber ich gehe der ganzen Sache aus dem Weg , indem ich Waldwege fahre , wo Wanderer und Spaziergänger selten:grinsz: anzutreffen sind .

yepp. der klügere gibt nach.
ich fahre ja u.a. auch gerne mal crosser um weg von der straße zu sein, um dem allgemeinen wahnsinn wie wochendstress des mit dem auto sich artikulierenden zeitgenossen zu entgehen. um meine ruhe zu haben.
einen teufel werde ich tun z.b. einen einer lieblingstrails am wochenende zu fahren. da muß sich der zeitgenosse nämlich dann drauf ergehen, vor oder nach dem schweinshaxen oder halt in biggotterie weils von & zum kloster (mit jause) geht. entsprechendes in manchen waldstücken.
da pfüge ich dann lieber die ackerraine in der sich nur bescheuerte das schuhwerk ruinieren.
und ne klingel hab ich an keinem rad. ich bins zwar manchmal müde zu rufen, aber sogar ich habe so etwas wie prinzipien ;-))
da hamm alle räder sippenhaft. wer ne klingel hat kommt zum altmetall ;-)

cyclingjudge
06.07.2012, 11:00
In all den Jahrzehnten Radsport (ohne Klingel) hat sich rechtzeitiges Bemerkbarmachen, egal wie (und sei es wie vor einigen Jahren durch ein seeeeeehr lautes Rülpsen), als hilfreich gezeigt.
Und ein freundliches "Guten Tag" und "Danke" hat ebenfalls noch nie geschadet.
Und wenn Kids dabei sind, die nicht rechtzeitig aus dem Weg kommen, bremse ich bis fast zum Stehen ab, gebe zu erkennen, daß ich das Kind gesehen hab und das ich ne Bremse hab und sag das meist auch so. Ein kurzes "keine Hektik, ich hab ne Bremse, lassen Sie sich Zeit" kam bislang immer gut an. Und beide Seiten sind glücklich und zufrieden.

Is halt wie im richtigen Leben: Wie ich in den Wald hineinrufe, so schallt es heraus.

BTW: Das mit dem Rülpsen muß ich vielleicht erklären.:D Ich war daheim (also im Siegerland) mal wieder unterwegs. Vorher reichlich und gut gegessen. Unterwegs stellte sich dann wohl ein wenig viel Luft im Magen ein und irgendwie mußte die raus. Es ging leicht bergab, vor mir war niemand zu sehen, also dachte ich, raus mit der Luft und ließ einen Rülpser los, der jedem brünftigen Hirsch zur Ehre gereicht hätte.
Genau das dachten aber wohl auch die von mir "übersehenen" Fußgänger, die vor mir auftauchten und ob des Rülpsers plötzlich wie von der Tarantel gestochen links die Böschung hochmachten. Die dachten offensichtlich wirklich, da kommt ein kapitaler Hirsch. Dabei wars nur ich.:D

Hab mich dann heftigst entschuldigt und bin dann nach "Absolution" weitergefahren. Aber lustig wars schon, die beiden so hüpfen zu sehen.:D:D

a.nienie
06.07.2012, 11:07
sippenhaft.
deswegen tret ich auch nicht jedem arsch, der mir (lebens)gefährlich die vorfahrt nimmt den spiegel ab, obwohl es mir oft danach ist.

in der ganzen zeit im handtuchbreiten pfadsport nur 2 seltsame begegnungen gehabt.
die meisten wissen es zu schätzen, dass man deutlich abbremst und freundlich "hallo" sagt.

sulka
06.07.2012, 13:15
gegenseitige rücksichtnahme hilft.
ich glaub bei nem vorbeipreschenden brüllaffen hätte ich als fußgänger auch die tendenz zum runterholen.

diese ganze hessenwaldgeschichte entspringt sicher irgend'nem engagierten hinterbänkler der sich für seinen wahlkreis mit uberdurchschnittlich hohem rentneranteil mal wieder profilieren muß.

wie schrieb doch ein online-leserbriefschreiber (5000 kommentare) mal " die fahrräder bräuchten alle nummernschilder damit man die radler belangen kann".
ich (2 kommentare) war so frei dem zuzustimmen und zu ergänzen "daß man dann auch die krabbler durchnummerieren sollte" ;-)

humberthumbug
06.07.2012, 16:19
... kürzlich bin ich im wald auch so komischen schildern begegnet (typus aufgebrachter rentner vervielfältigt artikel aus der kirchenzeitung im copyshop, lässt sie laminieren, bastelt schilder und stellt sie im wald auf) wo in bezugnahme auf das bayerische waldgesetz auch von so einer vorschrift von wegen der weg muss mindestens 2 meter oder so breit sein damit man da mit dem rad fahren darf usw blablabla ... da ich nicht wusste, daß es sowas gibt hab ich kurz vor dem büroschlaf mir selbiges reingezogen ... ums kurz zu machen: das liest sich in etwa so wie der entwurf um den es hier geht. ich bin zwar kein jurist, aber lesen kann ich einigermassen - mit dem gesetz ist es schwer jemandem einen strick zu drehen der mit dem rad auf einem schmalen pfad oder ähnlichem unterwegs ist, oder sein rad durchs unterholz trägt, fährt oder wirft, ob staats- oder privatwald ...

also evtl. viel lärm um nix ...

... allfällige raufhändel mit waldbesuchern die einfach sauer sind weil sie keine so geile räder haben werden mit den waldgesetzen nicht geregelt, da gilt weiterhin: freundlich sein oder der erste schlag muss sitzen

klaus
06.07.2012, 17:06
da gilt weiterhin: freundlich sein oder der erste schlag muss sitzenGenau und ich habe lange Arme :grinsz:

Ach Quatsch, ich halte es wie der Herr Richter.. ich rege mich erst gar nicht auf, das lohnt sich nicht, besonders im dichtbesiedelten Rheinland, wo ich bei schönem Wetter garantiert nicht durchs Siebengebirge heize.. da ist es mir einfach zu voll.

Ansonsten scheinen einige MTBler, Rennradler und andere rollende Sportler das Gehirn eher um als im Kopf zu haben.

So, ab aufs Rad und ne Runde gedreht :)

Grüsse

Klaus

sulka
06.07.2012, 19:22
freundlich sein oder der erste schlag muss sitzen

hehe, genau ;-)))

Sidekick
09.07.2012, 11:33
freundlich sein oder der erste schlag muss sitzenDas könnte mein Zitat des Monats werden :D :daumen:

Wolkenlos
09.07.2012, 11:47
Das könnte mein Zitat des Monats werden :D :daumen:

Manchmal wüsche ich mir ein kleines MG auf dem Oberlenker!:sagnixmehr:

a.nienie
09.07.2012, 12:24
sinnfrei. nahkampf = messer.

sulka
10.07.2012, 21:05
oder das aus dem vollen gefeilte eisenrad.
einfach laufen lassen ...
... och ;-)

sulka
10.07.2012, 22:55
http://karleduardskanal.files.wordpress.com/2010/03/radfahrerpeitschen.jpg

a.nienie
11.07.2012, 07:32
sind die für oder gegen radfahrer?
das die hundepeitschen nicht für hunde sind, ist mir klar ;)

sulka
11.07.2012, 10:39
sowohl als auch
radfahrerradfahrerpeitschen

klaus
11.07.2012, 11:53
Hallo,

in diesem PDF http://www.digitalis.uni-koeln.de/Stuken/stuken56-60.pdf ist anscheinend der ganze Katalog mit dem Zeugs enthalten. Inklusive Hundebomben und - kanonen für Radfahrer :grinsz: Was gegen Hunde hilft, hilft auch gegen andere schlimmere Gefahren für Radfahrer..

Klaus

sulka
11.07.2012, 17:04
hundekanonen ist ja gut. der köter fällt um und du fährst um den kadaver herum. wobei ja in unserer "zivilisierten" welt auch gilt "wie der herr so's gscherr". will sagen ohne herrchen/frauchen wären manche vielleicht ganz nett.

womit ich zu eigentlichen barrikaden unserer heutigen zeit komme.
da müßte es dann nordic stalking kanonen geben.
nur, da ist nix mehr mit drumrum fahren wenn sie erstmal erlegt sind, ganz zu schweigen vom gefährlichen fettfilm auf dem fahrbahnbelag.

hier hilft also nur vaporisierende durchschlagkraft, nur mit dem mitführen von stark fettlösenden substanzen ist da ohne fahrtunterbrechung nix zu machen.

gibt's den hersteller noch ?

kanonenkugelklaus
kkk

Francois
11.07.2012, 17:41
http://www.digitalis.uni-koeln.de/Stuken/stuken_index.html

Fürs CX den Radfahrer-Revolver, fürs MTB das Model "Forstbegleiter" :D Seite 219
Sachen gabs früher :eek: Alles ohne Altersnachweis !

a.nienie
12.07.2012, 07:30
... nur, da ist nix mehr mit drumrum fahren wenn sie erstmal erlegt sind ...
kommst Du zu den cross wars?
dann machen wir mal einen bunnyhop schnellkurs ;)

humberthumbug
12.07.2012, 08:40
ein bisserl was kann man aber immer noch ordern http://www.roseversand.de/artikel/kks-pfefferspray-oc-5000//aid:257255http://

arno¹
22.07.2012, 20:37
einfach unterzeichnen, ggf. anonym: http://openpetition.de/petition/zeichnen_formular/open-trails-hessen-mountainbiker-gegen-ein-bikeverbot-in-hessens-waeldern

ich weiß nicht mehr genau, wieviel man bei einer onlinepetition braucht (80.000?), damit das dann zwingend im bundestag beraten werden muss, aber das ist ja wohl pflicht, auch für nichthessen und crosser

wo kommen wir denn hin, wenn man mit dem rad nicht mehr überall fahren darf, wo man kann - aber sonst alles zubetoniert wird

Hallo liebe Mountainbikefreunde,

als Sportler sind wir es gewohnt aktiv zu sein. Jetzt muss jeder einmal auf ganz anderem Terrain aktiv werden um unseren Sport auch in Zukunft ausüben zu können!

Die Gesetzesnovelle zum Hessischen Fortgesetz sieht vor, dass zukünftig nur noch Wege befahren werden dürfen, die auch von nicht geländegängigen zweispurig Kraftfahrzeugen ganzjährig befahren werden können. Damit wäre der Ausübung unseres Sports ein Ende gesetzt.

Damit dies nicht geschieht, unterschreibe bitte die Onlinepetion, verteilt diese Mail weiter und fordert alle auf die du kennst, die Petition zu unterschreiben. Dauer keine 20 sec..

http://openpetition.de/petition/online/open-trails-hessen-mountainbiker-gegen-ein-bikeverbot-in-hessens-waeldern

Weitere Informationen zum Thema findet man auf http://www.dimb.de/aktivitaeten/open-trails/gesetzesnovelle-in-hessen

Mit freundlichen Grüßen
Das Orga Team des Spessart Bike Marathon

arno¹
30.07.2012, 20:42
open trails in hessen und anderswo!

Sie haben auf openPetition die Petition "Open Trails Hessen - Mountainbiker gegen ein Bikeverbot in Hessens Wäldern" unterschrieben.

Der Autor der Petition Thomas Kleinjohann (DIMB e.V.) hat Ihnen eine neue Nachricht zu dieser Petition hinterlassen:

Betreff: Petition in Zeichnung

Liebe Petitions-Unterzeichner "Open Trails Hessen",

unsere Petition, die begleitende Öffentlichkeitsarbeit und das Engagement vieler Biker zeigen erste Wirkung. Politiker aller Fraktionen sind aufmerksam geworden und kontaktieren uns. Die Presse schwenkt auch immer mehr um in Richtung einer zumindest "neutralen Berichterstattung".
Gespräche mit den Fraktionen werden zur Zeit terminiert in denen wir unsere Sicht und unsere Vorstellungen eines sinnvollen Gesetzesentwurfes näher bringen werden.
Die Zusammenarbeit mit ADFC, HRV, den Reitervereinigungen und Modellfliegern funktioniert hervorragend.
Wir sind auf einem guten Weg!

Aber wir brauchen noch mehr! Denn uns muss es gelingen, den Politikern zu zeigen, wie viele wir sind. Dazu braucht es noch mehr Stimmen in der Petition!

Bitte leitet den Link zur Petition an all Eure Freunde, Bekannte und Familienangehörige weiter und bittet um Unterzeichnung. Habt keine Scheu, denn Ihr kämpft für die richtige Sache!
http://openpetition.de/petition/online/open-trails-hessen-mountainbiker-gegen-ein-bikeverbot-in-hessens-waeldern

Vielen Dank!

Thomas Kleinjohann
DIMB, 1. Vorsitzender


Alle weiteren Informationen zur Petition erhalten Sie unter diesem Link:

http://www.openpetition.de/petition/online/open-trails-hessen-mountainbiker-gegen-ein-bikeverbot-in-hessens-waeldern


Dies ist ein Service von openPetition

bernie
24.08.2012, 13:45
ersten: hätte auch gern unterzeichnet, aber leider is der Petitionszeitraum abgelaufen.
zweitens: Ich bin, wie die Mehrheit hier auch, der Meinung, dass Verallgemeinerungen nix bringen, aber ein paar Idioten es immer wieder schaffen, den Ruf einer ganzen Gruppe zu versauen. Ob MTB, Motocrosser oder BMW-Fahrer. Als Mountainbiker und früherer Hobby-Motocrosser bin ich aber auch nie auf die Idee gekommen, wie ein rücksichtsloser A.... über die Piste zu heizen, wenn ich Fußgänger bemerkt hab. Man sollte eigentlich meinen, das der Wald groß genug für alle ist, dicke Walker und MTB/CXbiker.

bubsches
26.08.2012, 15:29
[QUOTE=Francois;59599]http://www.digitalis.uni-koeln.de/Stuken/stuken_index.html

Danke für den Link! Das ist ja Wahnsinn. Ob die in 100 Jahren auch so über unsere Kataloge lachen wie ich gerade?

Crossladen
17.10.2012, 14:33
Der Autor der Petition Thomas Kleinjohann (DIMB e.V.) hat Ihnen eine neue Nachricht zu dieser Petition hinterlassen:


Betreff: Petitionsbeschluss: Der Petition wurde entsprochen oder teilweise entsprochen

Liebe Petitionsunterzeichner,

auch wenn wir die Petition noch gar nicht beim Hessischen Landtag eingereicht haben, so war sie doch erfolgreich.

Nicht zuletzt durch Ihre / Eure zahlreichen Unterschriften haben wir einen öffentlichen Druck aufbauen können, der das Ministerium letztlich zur Einrichtung des Runden Tisches bewogen hat. Dies ist ein Novum in der Geschichte der hessischen Rechtssetzung. die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass ansonsten unsere Position als naturliebende Radsportler nicht in entsprechendem Umfang berücksichtigt worden wäre.

Beim 2. Runden Tisch am 08.10. konnten alle anwesenden Verbände einen Konsens erzielen, der weitestgehend im Einklang mit unserer offiziellen Stellungnahme zum Gesetzesentwurf steht. Insofern können wir zufrieden sein.

Hier gebührt allen beteiligten Verbänden, auch den "Gegnern", Respekt dafür, dass sie sich trotz teils sehr unterschiedlicher Ausgangspositionen deutlich auf einander zubewegt haben. Letztlich wurden Formulierungsvorschläge gefunden, die im Fokus auf einen vernünftigen Umgang mit einander aufsetzen, statt auf Wegesbreiten.

Jetzt bleibt zu hoffen, dass die Vorschläge des Runden Tisches so Einzug im neuen Gesetzesentwurf halten und auch ohne wesentliche Änderungen das Parlament passieren werden. Auf jeden Fall sind wir einige Schritte mit unserem Anliegen, eine vernünftige und praktikable Regelung für das Radfahren im Wald zu finden, voran gekommen.

Nochmals vielen Dank für Ihre / Eure Unterstützung!

Viele Grüße

Thomas Kleinjohann
1. Vorsitzender DIMB


Alle weiteren Informationen zur Petition erhalten Sie unter diesem Link:

http://www.openpetition.de/petition/online/open-trails-hessen-mountainbiker-gegen-ein-bikeverbot-in-hessens-waeldern


Dies ist ein Service von openPetition

arno¹
28.10.2012, 22:16
https://www.openpetition.de/petition/argumente/open-trails-hessen-mountainbiker-gegen-ein-bikeverbot-in-hessens-waeldern

wenn ich mir das so durchlese, ist es halt einfach sinnvoll, bei hundespaziergängern oder reiterinnen auf engen pfaden einfach mal angemessen langsam heranzufahren, ggf. halb im trackstand abzuwarten bis die damen mit ihrem fifi etwas zur seite gegangen sind

und dann nett danke sagen, dann klappt das schon :D

wie oft andererseits bin ich schon mit pseudo-mtblern gefahren, die eigentlich sonst auf der straße unterwegs sind und sich im wald benehmen wie harry. weil sie es nicht können.

sulka
28.10.2012, 23:02
wenn ich mir das so durchlese, ist es halt einfach sinnvoll, bei hundespaziergängern oder reiterinnen auf engen pfaden einfach mal angemessen langsam heranzufahren, ggf. halb im trackstand abzuwarten bis die damen mit ihrem fifi etwas zur seite gegangen sind

und dann nett danke sagen, dann klappt das schon :D

was ist das denn für eine weichei einstellung ?
wofür gibt es gesetze & ne advocard ?
ich will mein recht & kein gelabere !


wie oft andererseits bin ich schon mit pseudo-mtblern gefahren, die eigentlich sonst auf der straße unterwegs sind und sich im wald benehmen wie harry. weil sie es nicht können.

gibt es da schon ne regelung ?
darf man die jetzt auf der strasze umnieten ?

:-O

mir wird es speiübel wofür alles regelungsbedarf entsteht. mit einem bischen "gesundem menschenverstand" etwas "respekt" und "toleranz" beiderseitz sollte man doch bestens klar kommen. möchte ich denken.


kann man die ""- dinge irgendwo kaufen, müssen die im verbandskasten sein ?

fragen über fragen.

sulka
28.10.2012, 23:05
früher hatten wir hier ne menge amerikanische besatzer mit bevorzugten vergnügungsplätzen. wenn es da ne wallung gab kam die MP. die haben ihre knüppel raus und erst mal alle beteiligten kommentarlos geplättet. anschließend fingen sie an zu fragen ....

mit dem abstand der zeit werden mir die jungs irgendwie symapthisch ;-))

Wolkenlos
30.10.2012, 11:37
früher hatten wir hier ne menge amerikanische besatzer mit bevorzugten vergnügungsplätzen. wenn es da ne wallung gab kam die MP. die haben ihre knüppel raus und erst mal alle beteiligten kommentarlos geplättet. anschließend fingen sie an zu fragen ....

mit dem abstand der zeit werden mir die jungs irgendwie symapthisch ;-))

Wäre für einige Zeitgenossen bzw. für das Pack u. Gesindel die richtige Verfahrensweise.

arno¹
15.04.2013, 22:00
was ist eigentlich draus geworden

finde nix neues dazu

http://www.dimb.de/aktivitaeten/open-trails/gesetzesnovelle-in-hessen

arno¹
04.09.2013, 08:59
onlinepetition bawü 2m-regel

Hallo,

hier habt ihr die Möglichkeit etwas gegen die 2 Meter Regelung in Baden-Württemberg zu tun. Es lohnt sich, es gibt geile Singletrails, ich war da!

Jede Unterschrift zählt.

https://www.openpetition.de/petition/online/streichung-der2-meter-regel-einschl-entspr-bussgeldbestimmung-im-waldgesetz-baden-wuerttemberg

Crossladen
04.09.2013, 09:01
Alter Hut
+

http://www.cx-sport.de/content/cyclocross/strecken/petition-gegen-bikeverbote-im-wald-0

Hessen war m.W. erfolgreich

Crossladen
22.03.2014, 06:03
Petition im Siebengebirge (https://www.openpetition.de/petition/bestaetigen/ueberdachtes-wegekonzept-siebengebirge-unter-beruecksichtigung-von-mountainbikern)

tri2be
24.03.2014, 07:32
[url]

und dann nett danke sagen, dann klappt das schon :D


Für Selbstverständlichkeiten bedanke ich mich nicht mehr. Mein Lenker ist 44cm Breit, mehr Platz benötige ich am rechten Wegesrand nicht. Da sollte es doch wohl für andere Zeitgenossen auf Frequentierten, Raderlaubten Wegen möglich sein die Glotzaugen mal etwas anzuheben und die Umgebung zu beobachten und ihre 5 Köter mal bei der Stange zu halten. Bei Pferden mach ich ne Ausnahme. Da ist mir das Bild von vor etlichen Jahren noch vor Augen als auch der Köter das verängstigste Pferd mit dem ärmen Mädel drauf vor sich her getrieben hat.

sakura
24.03.2014, 07:51
Moin moin,

früher hatten wir hier ne menge amerikanische besatzer mit bevorzugten vergnügungsplätzen. wenn es da ne wallung gab kam die MP. die haben ihre knüppel raus und erst mal alle beteiligten kommentarlos geplättet. anschließend fingen sie an zu fragen ....

mit dem abstand der zeit werden mir die jungs irgendwie symapthisch ;-))

naja die Methoden haben sich ja bei denen kaum geändert, nur die Mittel. Heute macht das die NSA und ohne direkten Knüpel.

Ich hatte soweit bis jetzt kaum Schwiergkeiten mich irgendwo im Busch zu bewegen. Laufe ja auch mal gerne da durch. Nervig sind allerdings die keinen Fifis die nicht angeleint sind und meinen den Larry machen zu müssen. Scheinbar ist aber den Besitztern nicht klar, das es auch eine allgemeine Pflicht zum Anleinen gibt und das lt. Hundegesetz.

klaus
24.03.2014, 11:40
Petition im Siebengebirge (https://www.openpetition.de/petition/bestaetigen/ueberdachtes-wegekonzept-siebengebirge-unter-beruecksichtigung-von-mountainbikern)Done,

auch wenn ich gar kein MTB besitze.
Raus mit Nordic Stalkern aus dem Siebengebirge :D

talybont
24.03.2014, 17:24
Das 7gb ist übervölkert, da hilft nix mehr.
Neulich kam mir und meiner Tochter im Hänger ein Pitbull hinterher. Da war ich dann auch schon im Agromodus!

a.nienie
24.03.2014, 17:27
Was haben pitbulls eigentlich für eine flugbahn?

Vielleicht sollte man konsequent jeden hundehalter mit unbeleintem hund anzeigen...

Kurbelfritz
24.03.2014, 21:52
Was haben pitbulls eigentlich für eine flugbahn?


Verhalten sich aerodynamisch noch ungünstiger als Yorkshire-Terrier:D:D:D

a.nienie
25.03.2014, 05:57
:daumen:

Tom:-)
25.03.2014, 16:03
ihr wolltet bestimmt keine hundediskussion anzetteln.

sakura
25.03.2014, 20:18
ihr wolltet bestimmt keine hundediskussion anzetteln.

...nein wir wollten die Hunde anstecken ( also mit Feuer )...

talybont
25.03.2014, 20:49
Bin mit Hunden aufgewachsen, habe also nichts gegen die Viecher. Würde also lieber die Aerodynamik der Hundehalter austesten!

klaus
25.03.2014, 23:30
Haben wir eigentlich schon einen Hundethread? :D

talybont
26.03.2014, 06:41
Haben wir eigentlich schon einen Hundethread? :D


Brauchen wir unbedingt!!

Duafüxin
27.03.2014, 13:43
Oh, wenns hier mal wieder spannend wird, bin ich dabei :xanthippe:

sakura
27.03.2014, 19:29
Haben wir eigentlich schon einen Hundethread? :D

Brauchen wir unbedingt!!

...Helmthead geht auch immer gut ab...

Hi in ide lustige Runde,

ach und wenn wir gerade dabei sind:Radwegthread ist auch ganz wichtig.

Nein, also gegen Hunde ansich habe ich auch nichts. Genau genommen sind Hundeattacken gegen mich eher selten. Und ja, tatsächlich liegt es dann eher an den Hundehaltern.