PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Rad gestohlen - und dann?


Reiler
13.04.2009, 21:23
mich würden mal eure tipps interessieren wenn es mal dazu kommen sollte.

rahmennummer irgndwo notieren ec. ist ja klar.foto...

dann wirds auch schon eng.

frage aus aktuellem anlass(bei nem kumpel...ihn hats erwischt)

anzeige gegen unbekannt ist geschaltet.
welche möglichkeiten hätte man präventiv ausser schloss.
codierungen?

aegluke
13.04.2009, 22:01
rahmennummer, foto, was für ein schloß und vor allem besonderheiten.
wenn also mein crosser geklaut wird, würde ich nach der sugino-kurbel in der bucht ausschau halten.

Crossandreas
14.04.2009, 20:42
t.
welche möglichkeiten hätte man präventiv ausser schloss.
codierungen?

es nie aus den augen lassen...:rolleyes:

Crossläufer
15.04.2009, 00:45
Na ich habe da mal was im fernsehen gesehen und zwar haben die da mit einem GPS-System ein fahrrad wieder gefunden.Kannst Dich ja mal im Internet schlaumachen!Gruß Thomas

badboy-rudi
15.04.2009, 08:05
Davor kann man sich nur mit einem guten Schloß schützen.
Wenn es einmal weg ist, wird man das Rad wohl nie mehr wieder sehen.
Die Polizei ist zu "überlastet", um nach gestohlenen Rädern- auch teure- zu suchen.
Ich spreche aus Erfahrung.
Es hilft nur eine Zusatzversicherung zur Hausrad.
Damit sind meine Räder mit 200,-€ abgesichert.
Da nicht alle gleichzeitig gefahren und evtl. gestohlen werden, reicht das.

Reiler
15.04.2009, 10:37
Es hilft nur eine Zusatzversicherung zur Hausrad.
Damit sind meine Räder mit 200,-€ abgesichert.
Da nicht alle gleichzeitig gefahren und evtl. gestohlen werden, reicht das.

wenn dir das rad ausserhalb von zuhuse gestohlen wird? ist das in der hausrat mit drin?

Jens
15.04.2009, 11:43
wenn dir das rad ausserhalb von zuhuse gestohlen wird? ist das in der hausrat mit drin?


hängt von der versicherung ab. normalerweise haftet die hausrat nur bei einbruchdiebstahl, also nicht außerhalb des eigenen hauses. manche tun das schon, jedoch nicht, wenn das rad zwischen 22 und 6 uhr gestoheln wird. außerdem wird meistens nicht der anschaffungspreis erstattet, sondern der derzeitige marktwert usw. die alternative:

http://www.fahrradversicherung24.de/

kostet ca. 10 € im Monat und man bekommt immer ein neues rad im wert der versicherungssumme (wenn man also ein 1500 € teures rad versichert hat, bekommt man auch wenn es erst nach 3 jahren gestoheln wird ein neues rad für 1500 €, das man sich natürlich selbst aussuchen kann). einzige voraussetzung ist, dass man das rad mit einem vernünftigen schloss (muss mind. 50 € gekostet haben) an einem festen gegenstand gesichert hat. gegen aufpreis gibt es auch einen unfallschutz; die zahlen dann die reparatur bei 25 € selbstbeteiligung, allerdings nicht bei rennen.
finde ich insgesamt ganz gut.

c21
15.04.2009, 11:44
nö.
Hausrat verischert nur den Schaden der durch Diebstahl im Haus entsteht.
Steht dein Rad also im Wohnzimmer oder im Keller ist es mitversichtert.
Steht es dagegen an der Bäckerei, wo du gerade deine Brötchen holst.....

@badboy:
200€ ??
Das lohnt sich ja gar nicht, die meisten Räder sind doch mindestens das 5-10fache Wert!!

aegluke
15.04.2009, 11:50
nö, meine hausrat versichert mein rad, sofern es angeschlossen ist und nicht über nacht draußen steht. ich muss also am gleichen tag noch damit zurückfahren wollen. wenn es also vor der eisdiele angeschlossen steht, kann ich die hausrat dafür in anspruch nehmen.
ich weiß zwar nicht wieviel das zusätzlich kostet - habe meinen vertrag gerade nicht zur hand - aber bis 1500 euro sind mitversichert.

Jens
15.04.2009, 12:23
nö, meine hausrat versichert mein rad, sofern es angeschlossen ist und nicht über nacht draußen steht. ich muss also am gleichen tag noch damit zurückfahren wollen. wenn es also vor der eisdiele angeschlossen steht, kann ich die hausrat dafür in anspruch nehmen.
ich weiß zwar nicht wieviel das zusätzlich kostet - habe meinen vertrag gerade nicht zur hand - aber bis 1500 euro sind mitversichert.


ja, bist du denn auch sicher, dass du im falle eines diebstahls den neupreis des rades erstattest bekommst und nicht den zeitwert?

aegluke
15.04.2009, 12:35
bei 'nem geklauten cityrad gab es den neupreis.

Jens
15.04.2009, 14:14
glück gehabt mit der hausrat; ist halt nicht immer so.

Reiler
15.04.2009, 18:14
hängt von der versicherung ab. normalerweise haftet die hausrat nur bei einbruchdiebstahl, also nicht außerhalb des eigenen hauses. manche tun das schon, jedoch nicht, wenn das rad zwischen 22 und 6 uhr gestoheln wird. außerdem wird meistens nicht der anschaffungspreis erstattet, sondern der derzeitige marktwert usw. die alternative:

http://www.fahrradversicherung24.de/

kostet ca. 10 € im Monat und man bekommt immer ein neues rad im wert der versicherungssumme (wenn man also ein 1500 € teures rad versichert hat, bekommt man auch wenn es erst nach 3 jahren gestoheln wird ein neues rad für 1500 €, das man sich natürlich selbst aussuchen kann). einzige voraussetzung ist, dass man das rad mit einem vernünftigen schloss (muss mind. 50 € gekostet haben) an einem festen gegenstand gesichert hat. gegen aufpreis gibt es auch einen unfallschutz; die zahlen dann die reparatur bei 25 € selbstbeteiligung, allerdings nicht bei rennen.
finde ich insgesamt ganz gut.


das sieht gut aus...

ist das eigentlich an 1 rad gebunden? also mit rahmennummer oder so? oder kann man wenn man z.b. 5 räder hat ,wie ich. dann das angeben dass gerade gestohlen wurde?

badboy-rudi
15.04.2009, 21:28
nö.
Hausrat verischert nur den Schaden der durch Diebstahl im Haus entsteht.
Steht dein Rad also im Wohnzimmer oder im Keller ist es mitversichtert.
Steht es dagegen an der Bäckerei, wo du gerade deine Brötchen holst.....

@badboy:
200€ ??
Das lohnt sich ja gar nicht, die meisten Räder sind doch mindestens das 5-10fache Wert!!



Hab ne Null vergessen.

ZWEITAUSEND EURO versichert, außerhalb des Gebäudes!
Zusatz der Hausratversicherung.

badboy-rudi
15.04.2009, 21:30
das sieht gut aus...

ist das eigentlich an 1 rad gebunden? also mit rahmennummer oder so? oder kann man wenn man z.b. 5 räder hat ,wie ich. dann das angeben dass gerade gestohlen wurde?


Normalerweise nicht.
Ich hab vier Räder plus zwei meiner Frau.
Egal welches gestohlen wird, es ist versichert.
Aber nicht alle gleichzeitig.:D

Reiler
16.04.2009, 09:48
Normalerweise nicht.
Ich hab vier Räder plus zwei meiner Frau.
Egal welches gestohlen wird, es ist versichert.
Aber nicht alle gleichzeitig.:D

na dann sind ja alle klarheiten beseitigt...;)

Jens
16.04.2009, 12:42
das sieht gut aus...

ist das eigentlich an 1 rad gebunden? also mit rahmennummer oder so? oder kann man wenn man z.b. 5 räder hat ,wie ich. dann das angeben dass gerade gestohlen wurde?

bin nicht sicher, vermute aber jedes rad einzeln versichern.
ich habe selber noch keinen vertrag abgeschlossen, gebe aber dann bescheid, wenn ich das tue.

badboy-rudi
16.04.2009, 15:18
bin nicht sicher, vermute aber jedes rad einzeln versichern.
ich habe selber noch keinen vertrag abgeschlossen, gebe aber dann bescheid, wenn ich das tue.

Hab ich oben schon beantwortet.
Versicherungssumme des Rades ist übrigens prozentual gebunden an die gesamte Deckungssumme.
Auf Angabe der Rahmennummer und dergleichen kann man verzichten, da in der Regel mehr als ein Rad im Haushalt ist.
Jedes Rad einzeln- welches Rad soll man dann versichern?
Alle zusammen bringt auch nichts, da das Rad in der Regel außerhalb des Hauses gestohlen wird und man auch nur ein Rad fährt.

St.John
16.04.2009, 19:06
hängt von der versicherung ab. normalerweise haftet die hausrat nur bei einbruchdiebstahl, also nicht außerhalb des eigenen hauses. manche tun das schon, jedoch nicht, wenn das rad zwischen 22 und 6 uhr gestoheln wird. außerdem wird meistens nicht der anschaffungspreis erstattet, sondern der derzeitige marktwert usw. die alternative:

http://www.fahrradversicherung24.de/

kostet ca. 10 € im Monat und man bekommt immer ein neues rad im wert der versicherungssumme (wenn man also ein 1500 € teures rad versichert hat, bekommt man auch wenn es erst nach 3 jahren gestoheln wird ein neues rad für 1500 €, das man sich natürlich selbst aussuchen kann). einzige voraussetzung ist, dass man das rad mit einem vernünftigen schloss (muss mind. 50 € gekostet haben) an einem festen gegenstand gesichert hat. gegen aufpreis gibt es auch einen unfallschutz; die zahlen dann die reparatur bei 25 € selbstbeteiligung, allerdings nicht bei rennen.
finde ich insgesamt ganz gut.


Du hast folgenden Passus vergessen, der aber gerade hier sehr wichtig ist:
"Ersatzleistung

Bei Diebstahl erhalten Sie in der Höhe der abgeschlossenen Versicherungssumme ein neues Fahrrad von einen ENRA Vertragspartner. Bei Reparaturen aller Art, Ersatz der Kosten für die neuen Teile und der ausgeführten Arbeit, abzüglich der Selbstbeteiligung von 25 Euro je Schadenfall."

Du kannst also nicht da neu kaufen, wo du willst, sondern bist auf die Vertragshändler angewiesen. Finde ich persönlich unakzeptabel. Ausserdem gilt die Versicherung auch nur für das in der Police angegeben Rad.

Ich habe bei unserer Hausratversicherung einen Fahrradschutz von 3% der gesamten Deckungssumme, unabhängig davon, welches Rad gestohlen wird. Wenn alle Räder gleichzeitig gestohlen werden, hab ich allerdings das Nachsehen, so hoch ist die Deckungssumme auch wieder nicht.

Die Regelung, dass Schäden zwischen 22 und 6 Uhr nur geregelt werden, wenn das Rad in Keller oder Wohnung stehen, stimmt so nicht, wenn das Rad in Gebrauch ist. Soll heißen, wenn Du mit dem Rad innerhalb dieser Zeiten unterwegs bist ist ein Diebstahl mitversichert.

Reiler
16.04.2009, 19:16
Bei Diebstahl erhalten Sie in der Höhe der abgeschlossenen Versicherungssumme ein neues Fahrrad von einen ENRA Vertragspartner. Bei Reparaturen aller Art, Ersatz der Kosten für die neuen Teile und der ausgeführten Arbeit, abzüglich der Selbstbeteiligung von 25 Euro je Schadenfall."




nun ja...der pc hat mir da angezeigt ds elm dabei ist..also mir wäs egal.

Jens
16.04.2009, 21:01
Du hast folgenden Passus vergessen, der aber gerade hier sehr wichtig ist:
"Ersatzleistung

Bei Diebstahl erhalten Sie in der Höhe der abgeschlossenen Versicherungssumme ein neues Fahrrad von einen ENRA Vertragspartner. Bei Reparaturen aller Art, Ersatz der Kosten für die neuen Teile und der ausgeführten Arbeit, abzüglich der Selbstbeteiligung von 25 Euro je Schadenfall."

Du kannst also nicht da neu kaufen, wo du willst, sondern bist auf die Vertragshändler angewiesen. Finde ich persönlich unakzeptabel. Ausserdem gilt die Versicherung auch nur für das in der Police angegeben Rad.

Ich habe bei unserer Hausratversicherung einen Fahrradschutz von 3% der gesamten Deckungssumme, unabhängig davon, welches Rad gestohlen wird. Wenn alle Räder gleichzeitig gestohlen werden, hab ich allerdings das Nachsehen, so hoch ist die Deckungssumme auch wieder nicht.

Die Regelung, dass Schäden zwischen 22 und 6 Uhr nur geregelt werden, wenn das Rad in Keller oder Wohnung stehen, stimmt so nicht, wenn das Rad in Gebrauch ist. Soll heißen, wenn Du mit dem Rad innerhalb dieser Zeiten unterwegs bist ist ein Diebstahl mitversichert.

nun ja...der pc hat mir da angezeigt ds elm dabei ist..also mir wäs egal.

ich find auch, dass das reicht. die sonstige auswahl an vertragspartnern ist auch nicht so gering.

@ St.John: was kostet denn eigentlich so eine hausrat, wie du sie hast?

Reiler
16.04.2009, 21:24
mal kurz ab vom thema...

das sscheint eines der sinnvollsten fräds zu sein die ich je geöffnet habe...:)

werde ich womoglich noch seriös, anständig oder gar zutraulich???:confused::D:D

St.John
16.04.2009, 21:54
nun ja...der pc hat mir da angezeigt ds elm dabei ist..also mir wäs egal.

ich find auch, dass das reicht. die sonstige auswahl an vertragspartnern ist auch nicht so gering.

Mein Rad würde ich nicht über die Versicherung wiederbekommen. Borni ist nicht dabei.

@ St.John: was kostet denn eigentlich so eine hausrat, wie du sie hast?

Ca. 27€ Jahresbeitrag pro 10000€ Hausrat-Versicherungssumme (= 300€ Wiederbeschaffungsentschädigung für Fahräder).

Beispiel:
angenommener Fahrradwert: 1200€
Fahrradversicherung24: 130€ nur Diebstahlschutz
Meine Versicherung: 108€ inkl. Hausratschutz über 40000€
Kann das stimmen? Oder mach ich irgenwo nen Denkfehler?

DerPiet
17.04.2009, 10:53
Naja bei Fahrradversicherung 24 muss man aber auch genau lesen was da steht:


4.6 Der Versicherer leistet keinen Ersatz für Schäden
4.6.3 die bei der Teilnahme an Sportveranstaltungen, Trainings und Wettkämpfen entstehen.
damit ist also kein einziger Schaden während einer Ausfahrt versichert, da bei einem Rennrad dann mit Sicherheit alles von der Versicherung als Training angesehen wird.

und


5.1. Bei einem ersatzpflichtigen Diebstahlschaden leistet der Versicherer Naturalersatz in Form eines neuen Fahrrades der gleichen Art, das von einem ENRA Vertragshändler ausgeliefert wird. Die maximale Entschädigungsgrenze ist die Versicherungssumme bei Vertragsabschluss.
Also nix mit einfach neuem Rad kaufen und Kosten erstattet bekommen. Nein, man bekommt ein Rad das nach Ansicht der Vetragshändlers und der Versicherung von der gleichen Art ist wie das gestohlene. Der Begriff ist aber auch gummidehnbar wie sonstwas. Im arglistigsten Fall, wird ein gestohlenes Markenrad, durch ein NoName Produkt ersetzt, sind ja beides Rennräder also von der gleichen Art.

Und dann mal viel Spass beim Klagen in den Niederlanden.

Wenn ich in meinem Leben eins gelernt habe, dann ist es bei Versicherungsbedingungen immer davon auszugehen, dass die für den Versicherten schlechtestmögliche Auslegung diejenige ist, die die Versicherungen anwenden.

Jens
17.04.2009, 12:16
Ca. 27€ Jahresbeitrag pro 10000€ Hausrat-Versicherungssumme (= 300€ Wiederbeschaffungsentschädigung für Fahräder).

Beispiel:
angenommener Fahrradwert: 1200€
Fahrradversicherung24: 130€ nur Diebstahlschutz
Meine Versicherung: 108€ inkl. Hausratschutz über 40000€
Kann das stimmen? Oder mach ich irgenwo nen Denkfehler?

Scheint mir richtig gerechnet. Das wäre ja eindeutig billiger, außerdem hat man da noch eine komplette haurat- und nicht nur die fahrradversicherung. wird im falle des diebstahls der neupreis erstattet?

Jens
17.04.2009, 12:19
Naja bei Fahrradversicherung 24 muss man aber auch genau lesen was da steht:

damit ist also kein einziger Schaden während einer Ausfahrt versichert, da bei einem Rennrad dann mit Sicherheit alles von der Versicherung als Training angesehen wird.

und

Also nix mit einfach neuem Rad kaufen und Kosten erstattet bekommen. Nein, man bekommt ein Rad das nach Ansicht der Vetragshändlers und der Versicherung von der gleichen Art ist wie das gestohlene. Der Begriff ist aber auch gummidehnbar wie sonstwas. Im arglistigsten Fall, wird ein gestohlenes Markenrad, durch ein NoName Produkt ersetzt, sind ja beides Rennräder also von der gleichen Art.

Und dann mal viel Spass beim Klagen in den Niederlanden.

Wenn ich in meinem Leben eins gelernt habe, dann ist es bei Versicherungsbedingungen immer davon auszugehen, dass die für den Versicherten schlechtestmögliche Auslegung diejenige ist, die die Versicherungen anwenden.

scheinst schlechte erfahrungen gemacht zu haben. das mit der gleichen art bezieht sich aber auf die versicherte summe. ein 1000 € teures rennrad wird durch ein 1000 € teures rennrad ersetzt, nicht durch irgendein rennrad von beliebigem wert. das wäre ja der hammer.

DerPiet
17.04.2009, 12:54
scheinst schlechte erfahrungen gemacht zu haben. das mit der gleichen art bezieht sich aber auf die versicherte summe. ein 1000 € teures rennrad wird durch ein 1000 € teures rennrad ersetzt, nicht durch irgendein rennrad von beliebigem wert. das wäre ja der hammer.

Nein das steht da nicht,
nach den Buchstaben des Vertrages kann Dir die Versicherung den schaden durch ein beliebiges Rad gleicher Art ersetzen, dort steht nichts von gleichem Wert .

Versicherungen sind immer bemüht Ihre Kosten im Versicherungsfalle so weit wie nur eben möglich zu senken. Schon alleine die Tatsache, dass die Dir ein Rad von einem Vertragshändler liefern, ohne das Du dort auch nur das Recht auf Wahl hast zeigt mir das man einen solchen Vertrag besser gar nicht abschliesst.

DerPiet
17.04.2009, 12:58
Noch ein Nachtrag:

10-11% des Wertes als Jahresprämie für eine Diebstahlversicherung ist auch nicht ohne. So gross ist das Risiko auch wieder nicht. Da kann ich das Geld auch jedes Jahr selber auf die hohe Kante legen, dann hab ich nach 9 Jahren auf jeden Fall Geld für eine Neubeschaffung, unabhängig ob mir das alte gestohlen wurde oder nicht.

St.John
17.04.2009, 14:23
Scheint mir richtig gerechnet. Das wäre ja eindeutig billiger, außerdem hat man da noch eine komplette haurat- und nicht nur die fahrradversicherung. wird im falle des diebstahls der neupreis erstattet?

"Versicherungswert ist der Wiederbeschaffungswert von Sachen gleicher Art und Güte in neuwertigem Zustand (Neuwert)."
Wenn ich das richtig interpretiere, bekommt man für ein Rad, das vor 5 Jahren 1000€ gekostet hat und heute in vergleichbarer Ausführung 1300€ kostet den Wiederbeschaffungswert.

scheinst schlechte erfahrungen gemacht zu haben. das mit der gleichen art bezieht sich aber auf die versicherte summe. ein 1000 € teures rennrad wird durch ein 1000 € teures rennrad ersetzt, nicht durch irgendein rennrad von beliebigem wert. das wäre ja der hammer.
Wenn wir davon ausgehen, dass man tatsächlich nach 5 Jahren ein Rad im Wert von 1000€ (um beim obigen Beispiel zu bleiben) bekommt, macht aber ein schlechtes Geschäft, da man ja den Differenzbetrag zum heute teureren Rad zuschießen muss, wenn das denn möglich ist.

Ich glaube, diese speziellen Fahrradversicherungen müssen einfach anders kalkulieren als die Hausratversicherer, wo Fahrraddiebstahl wahrscheinlich nur ein geringer Prozentsatz der zu regulierenden Schäden ausmacht.

Crossladen
10.06.2009, 18:14
12. April 2007
Im Frühling werden viele Fahrräder wieder aus Kellern und Schuppen geholt. Doch der Bund der Versicherten (BdV) warnt: “Nicht nur für die Freizeitradler beginnt die Saison. Auch der Fahrradklau ist fleißig unterwegs.” Wer sich gegen Fahrraddiebstahl absichern will, müsse kein Vermögen für die Versicherung ausgeben. BdV-Versicherungsexpertin Bianca Höwe: “Fahrräder sind in der Hausratversicherung (http://www.forium.de/hausratversicherungen.htm) gegen die Gefahren Feuer, Leitungswasser, Sturm, Hagel und vor allem Einbruchdiebstahl mitversichert.” Bei Einbruchdiebstahl gelte die Mitversicherung jedoch nur, wenn die Räder in einem geschlossenen Gebäude oder einer verschlossenen Garage aufbewahrt und diese Räume aufgebrochen werden.
Auch die weitere Versicherung von Fahrrädern außerhalb des Hauses und des Kellers sei für einen Beitragszuschlag beim Hausratversicherer zu haben. Der Drahtesel sei dann zusätzlich von sechs bis 22 Uhr geschützt. Danach sei das Rad nur dann gegen Diebstahl versichert, wenn es noch aktiv benutzt wird. Also etwa auf der Rücktour vom Kino- oder Kneipenbesuch nach Hause. Auch wenn das Rad aus einem gemeinschaftlichen Fahrradabstellraum im Haus oder aus einem Gemeinschaftskeller gestohlen werde, übernehme die spezielle Hausrat-Fahrradversicherung den Schaden.
In jedem Fall müsse das Rad - auch drinnen - mit einem Schloss gesichert gewesen sein, so der BdV. Generell sei die Entschädigung zumeist auf ein oder zwei Prozent der Hausratsversicherungssumme begrenzt. In diesem Fall wären bei einer Hausratversicherung (http://www.forium.de/hausratversicherungen.htm) über 50.000 Euro Fahrräder bis zu 500 oder 1.000 Euro mitversichert. Die zusätzliche Versicherungsprämie fürs Fahrrad sei auch vom Wohnort abhängig.
In Berlin z. B. müsse man für eine Hausratversicherung (http://www.forium.de/hausratversicherungen.htm) über 50.000 Euro plus Fahrradversicherung (Wert 1.000 Euro) mit Beiträgen zwischen 90 und 200 Euro rechnen. Beiträge vergleichen lohne sich, so der BdV. Für hochwertige Räder könne sich eine spezielle Fahrradversicherung lohnen. Sie biete häufig noch besseren Schutz als die Hausratversicherung (http://www.forium.de/hausratversicherungen.htm).
Dafür sei sie auch deutlich teurer und werde nur von wenigen Gesellschaften angeboten. Man solle sich erkundigen, ob man den Betrag für ein gleichwertiges neues Rad oder nur für den Zeitwert (http://www.forium.de/redaktion/lexikon/Zeitwert.html) erstattet bekomme. “Kaufunterlagen zum Fahrrad unbedingt gut aufbewahren. Im Versicherungsfall spielen sie für die Erstattung eine entscheidende Rolle”, so Bianca Höwe.