PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Umfrage Interviews


Crossladen
28.03.2009, 11:49
Wir werden Interviews von Radprofis veröffentlichen/erstellen.
Was möchtet ihr wissen? erfahren? .
Gerne abseits der ausgetrampelten Pfade....... wie da wären Trainng ,Training,Training,Material..............


Möchte meinen Fragenkatalog ergänzen.
also los.-

Reiler
29.03.2009, 08:44
verdienst,
arbeisumfang pro woche. nicht training sondern komplette arbeitszeit?
sponsorenverhandlungen? managerprobleme?

antritsgelder?
vor und nachteile vom bruf radler zu hobby.
is das radfahren noch das hobby geblieben?

Crossladen
30.03.2009, 20:13
Fällt euch nix ein ?
Man ich dachte ihr wäret CX-interesiert.

aegluke
30.03.2009, 20:42
naja, wenn ich manche fahren sehe - mich würde gelegentlich mal interessieren, wie oft sich der eine oder andere auf die fr**** gepackt hat, bevor er ohne absteigen über die hürden rüber ist :D

Crossladen
31.03.2009, 09:22
nehmen wir mal an ,eine Crossfahrerin der Weltklasse steht uns Rede und Antwort .:p
das müsste euch doch was zu einfallen .
Aber Achtung bleibt sauber !

da der Reiler im KH ist ,hätte ich mir den letzten Satz egentlich sparen können.:D

Crossläufer
31.03.2009, 10:22
Tipps für Anfänger,Training,Ernährung,welches Fahrrad ist für einen Gelegenheitsfahrer geeignet,wo gibt es Trainingspläne für Anfänger,welcherFahrradhelm bietet besten Schutz und ist angenehm zu tragen,welche Fahrradbekleidung im Sommmer bzw. im Winter,welche Ausrüstung für Pannen sollte man dabei haben,welches isotoniches Getränk während dem Rennen bzw. danach,wann sollte man trainieren morgens oder abends,Trainingsplan für Berufstätige,die sich nach der Arbeit ( maloche ) erst mal zu Hause eine Stunde erholen müssen,was sollte man beim Training tunlichts unterlassen.

aegluke
31.03.2009, 10:26
Ok, insgesamt wäre ein Teil der Themen aber nicht was für ein Interview mit einem Profi-Radsportler, sondern z.T. mit deren Trainer (sofern sie einen haben), einem Team-Betreuer, einem Team-Mechaniker...

Aber die Fragen finde ich gut - und zeigen ein paar schöne Möglichkeiten, wohin man die Idee mit den Interviews noch ausweiten kann. Einige Fragen sind aber auch eher was für den Technik-Teil hier im Forum.

Crossladen
31.03.2009, 10:30
Betreuer und Mechaniker habe ich auch schon auf der Liste.
An Trainer habe ich gar nicht gedacht ....
Allerdings an den Bundestrainer schon ........:D

aegluke
31.03.2009, 10:33
Ich weiß, das ist aktuell vielleicht ein Reizthema - aber Teamärzte? :D

E. Hondmeijer
31.03.2009, 10:40
Viele der Fragenthemen von Crossläufer sind aber auch sehr Sponsorenbehaftet. Zum einen können sie dann nicht unbedingt sagen, was sie wollen - zum anderen aber haben sie einfach auch gar keinen Überblick, weil sie das benutzen, was sie bekommen.
Hab ich am Sonntag erst von Anke Wichmann im TV gehört... "Puh, Tipps zu Fahrradhelmen... da kann ich leider nicht viel zu sagen, hab ich mir noch nie selber gekauft..."

Naja, fragen kost ja nix. Von daher, immer drauf!!!

Crossladen
31.03.2009, 10:49
im TV gehört... "Puh, Tipps zu Fahrradhelmen... da kann ich leider nicht viel zu sagen, hab ich mir noch nie selber gekauft..."

Naja, fragen kost ja nix. Von daher, immer drauf!!!


Gut das ihr den Helm angesprochen habt .
da war ist doch ne ganz schnelle Crosserin, die mit Visier fährt.
Wenn man die fragen könnte warum ....................
hätten wir exclusiv die Antwort.:D
:

E. Hondmeijer
31.03.2009, 10:53
Gut das ihr den Helm angesprochen habt .
da war ist doch ne ganz schnelle Crosserin, die mit Visier fährt.
Wenn man die fragen könnte warum ....................
hätten wir exclusiv die Antwort.:D
:

Wow!!! Wir sind hier am Puls der Crosswelt, praktisch in der Schlagader schwimmend!
Hab mit meinem neuen Helm gleich zwei Visiere bekommen! Da geht was im Winter!!!

Crossladen
31.03.2009, 10:54
Wow!!! Wir sind hier am Puls der Crosswelt, praktisch in der Schlagader schwimmend!
Hab mit meinem neuen Helm gleich zwei Visiere bekommen! Da geht was im Winter!!!


Tja ,fallen dir jetzt Frägen ein ?

E. Hondmeijer
31.03.2009, 10:56
Tja ,fallen dir jetzt Frägen ein ?

Die mit dem Visier ist ja schon mal nicht schlecht. hab gerade den Kopf etwas woanders... vielleicht später.

aegluke
03.04.2009, 07:56
Wie sieht's mit Burnout aus? Es soll ja Profisportlerinnen geben, die damit schon mal Probleme hatten.

Reiler
03.04.2009, 09:26
arbeitsvertrag eines profis.
inhalt? bestimmungen etc...unfallschutz...

E. Hondmeijer
03.04.2009, 09:42
Haustiere? Katzen- oder Hundetyp?
Ob sie überhaupt glaubt, dass man Menschen in Katzen- und Hundetypen aufteilen kann?
Wie sie die Verteilung auf die BRD einschätzt: mehr Katzen- oder mehr Hundetypen, bedeutend oder unbedeutend mehr?
Ob sie meint, dass es in Ländern, in denen das Halten von Katzen- oder Hunden als Haustiere nicht üblich ist, trotzdem latent Katzen- und Hundetypen gibt?
Ob Eskimos Hundetypen sein müssen um überhaupt überleben zu können?

Vielleicht noch, wieviel Stunden sie pro Woche trainiert, im Schnitt.

E. Hondmeijer
03.04.2009, 09:44
Fast vergessen:
Ob sie schon einmal in einem türkischen Gefängnis war?

Crossladen
07.04.2009, 11:42
Was interessiert euch von den Crossheroen vergangener Tage ?
Unterschied: Training/Material/Bekleidung
gestern-heute.

Was noch?

aegluke
07.04.2009, 11:51
Was sie von den heutigen Rennen halten - und dem Trend zu teilweise flacheren, schnelleren Strecken?

Rabofrank
07.04.2009, 17:31
Wir werden Interviews von Radprofis veröffentlichen/erstellen.
Was möchtet ihr wissen? erfahren? .
Gerne abseits der ausgetrampelten Pfade....... wie da wären Trainng ,Training,Training,Material..............


Möchte meinen Fragenkatalog ergänzen.
also los.-

Wie sieht der Trainings und Rennplan eines Profis aus,
wo wird schwerpunktmäsig was gesetzt?
Auf was legen die Profis besonders wert,wie siehts im Umfeld bei denen aus. Usw. usw.

Crossladen
10.04.2009, 11:48
Was würdet ihr den Bundestrainer fragen ?

Rabofrank
10.04.2009, 13:14
Was würdet ihr den Bundestrainer fragen ?

In wie weit er mit welchen Mitteln (Trainingsumstellung,Psychologie,Mentale und körperliche Vorbereitung etc.) es geschafft hat den Rückstand der deutschen Atlethen zu der Weltelite insbesonders bei der U 23 wettgemacht hat.
Wie hat sich das ganze Drumherum seit den Erfolgen der deutschen bei der letzten WM geändert.Und natürlich im Vorfeld.
Hat sich der BDR jetzt nach den Erfolgen der letzten WM entschlossen mehr zu tun in Sachen Cross,oder tümpelt es immer noch so vor sich hin?
Bekommt jetzt der Bundestrainer mehr Möglichkeiten?
Sei es in technischer Sicht,bei Finanziellen Sachen und so.

Reiler
13.04.2009, 12:46
was müsste passieren um cross breitensportmässig bekannter zu machen?
quasi als bolzplatzersatz für die kids.

Rabofrank
13.04.2009, 17:59
was müsste passieren um cross breitensportmässig bekannter zu machen?
quasi als bolzplatzersatz für die kids.

Die Mentalität der deutschen.

aegluke
13.04.2009, 18:05
naja, beim radsport gibt es mehrere dinge, die einen einstieg ziemlich erschweren:
die einstiegskosten
das aktuelle image des radsports
die orte, an denen die crossrennen stattfinden
die jahreszeit, zu der die crossrennen stattfinden

Rabofrank
13.04.2009, 19:01
naja, beim radsport gibt es mehrere dinge, die einen einstieg ziemlich erschweren:
die einstiegskosten
das aktuelle image des radsports
die orte, an denen die crossrennen stattfinden
die jahreszeit, zu der die crossrennen stattfinden

Bis auf die Einstiegskosten stimme ich Dir voll zu.

Reiler
13.04.2009, 19:50
Bis auf die Einstiegskosten stimme ich Dir voll zu.


das würde ich auch sagen, wer skifahen kan der kann auch im winter crossen gehen/fahren.
davon ab könnten kids ja auch im sommer herbst ihrem hobby nachgehen...

Crossladen
17.04.2009, 12:53
Nachzulesen ist das Interview hier :WWW.Cx-sport.de (http://www.Cx-sport.de)
Anregungen zum Interview mt Birke ?

DerPiet
17.04.2009, 14:00
was müsste passieren um cross breitensportmässig bekannter zu machen?
quasi als bolzplatzersatz für die kids.

Die Mentalität der deutschen.

In der Tat,

wenn wir ehrlich sind, so war Radsport als solcher in Deutschland eh immer eine Nischensportart. Einen ersten Boom gab es nachdem Thurau einige Tage in Gelb fuhr und den zweiten dann mit Jan Ullrich.

So schlecht es dem Radsport im allgemeinen in Deutschland geht, so ist es auf der anderen Seite auch Jammern auf hohem Niveau. Ich kann mich noch gut an meine Jugendrennen erinnern, die in irgendwelchen abgelegenen Industriegebieten ohne Zuschauerbeteiligung abliefen. Es gab zwar deutlich mehr Querfeldeinrennen, da jeder Strassenfahrer im Winter auch Querfeldein fuhr, weil man nicht mal eben ins Trainingslager nach Mallorca flog. Aber die Beachtung des Querfeldeinsports in der Öffentlichkeit war trotz Vize-Weltmeister Dieter Übing bei den Amateuren oder dem Weltmeistertitel von Klaus-Peter Thaler bei den Profis extrem gering. Bei den Rennen, die mein damaliger Verein ausgerichtet hat, hatten wir immer Probleme mit irgendwelchen Leuten, die sich aufregten das für eine deutsche Meisterschaft im Querfeldein "ihr" Waldstück von Radfahrern genutzt wurde.

Heutzutage ist die Sportwahrnehmung zudem extrem durch die mediale Berichterstattung geprägt, da dort ausser Bundesliga kaum was passiert, gibts für die restlichen Sportarten auch entsprechend wenig Interesse. Das trifft nicht nur den Radsport sondern wirklich nahezu alle Sportarten.

arno¹
17.04.2009, 14:50
wenn wir ehrlich sind, so war Radsport als solcher in Deutschland eh immer eine Nischensportart. Einen ersten Boom gab es nachdem Thurau einige Tage in Gelb fuhr und den zweiten dann mit Jan Ullrich.


Hm wenn ich die ganzen Fitnesssportler, Breitensportler, also Selberfahrer, nich Gucker hier so sehe.

naja, beim radsport gibt es mehrere dinge, die einen einstieg ziemlich erschweren:
die einstiegskosten
das aktuelle image des radsports
die orte, an denen die crossrennen stattfinden
die jahreszeit, zu der die crossrennen stattfinden
Warum ist es dann in NL und BE so beliebt
Crossrennen im Sommer machen
Noch: Jugendliche gehören nur mit ganz viel Ausgleichs-/Aufbausport aufs vergleichsweise unergonomische Rad
Ist recht zeitintensiv
Radtraining ist aktuell im Jugendbereich eine öde Sache, mehr Crossen!
Ist keine Spielsportart, meistens keine soziale Sportart (-> Mannschaft)
Weniger Rennen, mehr Fun (wie BMX, Freeride, MTB allg.): weniger Straßenradsport, mehr CX!

Noch: Radsport auf der Straße ist mMn langweilig, außerdem hat man den gefährlichen und nervenden Straßenverkehr

BTW gibt es Zahlen über Radsport als Breitensport? Von dem MTB-News Forum z.B. weiß ich, das es eins der 10 größten Freizeit-Foren in DE ist oder so. Kann nochmal nachschauen.#

MTB ist ja nicht so weit weg und deutlich beliebter (noch :D ). Was da an Geld über die Theken geht ....

DerPiet
17.04.2009, 15:05
Hm wenn ich die ganzen Fitnesssportler, Breitensportler, also Selberfahrer, nich Gucker hier so sehe.
...

Naja, soo viele sind das ja auch nicht wirklich.
Selbst eine gut besuchte RTF kommt grad mal auf 1500 Teilnehmer, mit einem ziemlich grossen Einzugsgebiet.

Auf der anderen Seite finden sich in einem Kreis, oder einer grösseren Stadt sicher genauso viele, die in den Schüler und Jugendklassen *******l spielen. Dazu kommen all diejenigen, die in Parks, hinterhöfen o.ä einfach nur kicken. Das sind schon ganz andere Grössenordnungen.

Radsport als Massensport in Deutschland kannst Du wirklich vergessen.

Nur wenn wir einen neuen deutschen "Radsport-Helden" hätten bei dem die Medien einen richtigen Hype abziehen, dann gäbe es einen deutlichen Schwung Richtung Radsport. Im Zeitalter von TV Dauerberieselung ist als Sport in den Köpfen der Menschen nur noch existent, was (positive) mediale Aufmerksamkeit erfährt. Davon sind wir momentan in Deutschland mit Radsport aber leider Lichtjahre entfernt.

arno¹
17.04.2009, 20:05
Massensport fände ich vielleicht sowieso nicht so dolle. Dann verkommt das ja auch wieder zum Kommerz => Auswüchse wie Doping usw.

Aber eine gewisse Lebendigkeit der Szene, eine gewisse kritische Masse auch für weniger besiedelte Regionen (für Trainingspartner/-rennen) wär schon wünschenswert. Schaun mer mal.

Ed. sorry ist ja grad offtopic geworden, aber wen der Koryphäen könnte man denn sinnvollerweise zu genau diesem Thema befragen?

Ed2. einen der Alten??

Crossladen
01.08.2009, 11:39
wie jeder weis ein reiner mädelcrossrennstall.
was möchtet ihrh von diesen wissen.

bewerbungen von uns ,werden dort im Übrigen keine m e h r angenommen.

Reiler
01.08.2009, 16:57
wie jeder weis ein reiner mädelcrossrennstall.
was möchtet ihrh von diesen wissen.

bewerbungen von uns ,werden dort im Übrigen keine m e h r angenommen.

sind die weiberduschen genauso dreckisch ?
womi schmniken sie sich nach dem rennen ab? habe in erinnerung dass alle mit so nem rosa lippenstift fahren...(war im homburg so?!?):teufel::teufel:
warum geben sie elmar windschatten? es gab da beweisfotos aus ner lux serie...:kruecken::doppeltop::doppeltop::doppeltop:

Rabofrank
01.08.2009, 17:35
Technisch habens die Mädels voll drauf. :daumen:
Unterscheidet sich das Training von den Herren zu den Frauen?
Wie ists bei denen mit Ihren Umfeld?
Werden die eher etwas links liegen gelassen, in punkto Betreuung,Sponsoring,BDR etc.?

Reiler
01.08.2009, 17:49
ist der weibliche zyklus trainingsbeeinflussend?
oder gar rennentscheidend wenn man grad...ihr wisst schon...läufts dann schlechter oder besser?

Schaule
04.09.2009, 10:13
Habe grade das Thaler Interview gelesen. Wirklich schön geschrieben. Gelacht habe ich bei der Frage nach "Sex vor dem Rennen".
Den Altersquerschnitt hier im Forum in Betracht ziehend eine Frage, die so langsam doch nicht mehr in Betracht kommt, oder?;)

Schaule
04.09.2009, 10:15
...ach ja, und wenn ihr mal Mike Kluge interviewt würde mich interessieren was da tatsächlich hinter den Kulissen abging, als er und Hanka Focus verlassen haben und zu Stevens gewechselt sind...

aegluke
04.09.2009, 11:31
Wir geben uns Mühe - verraten oder versprechen können wir natürlich vorab nichts.